StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Ahne" oder "Orazin"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Schaut auf unseren Discord-Server vorbei:Klick mich!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape

Teilen | 
 

 Chronik: Sophia Magos Mora Alonne Dyreckz

Nach unten 
AutorNachricht
Celi'waena Cadarn

avatar

Rs-Name : Aeria Cele
Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 06.01.15
Alter : 21
Ort : in den goldenen felder

BeitragThema: Chronik: Sophia Magos Mora Alonne Dyreckz   Sa Aug 22 2015, 15:41

Sophia Magos Mora Alonne Dyreckz Chronik

I. Familie
II. Vorgeschichte
III. Eigenschaften
IV. Kindheit
V. Psyche
VI. Ausehen mit 14


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I. Familie (unvollständig)

leibliche Mutter: Ruby Mora Magos
leiblicher Vater: Velschax Alonne
Adoptiv Mutter und leibliche Oma: Serina Dyreckz
Adoptiv Vater und leiblicher Opa: Agator Leithian Magos von Rabenstein
leibliche Schwester: Juno Mora Magos
leiblicher Bruder: Jan Sanctum Magis
Solair Mora (tot)
Zieh Schwestern: Lauriel Magos Dyreckz
Yaela Niernen Leithian Brethil Magos
Ayela Illyria Leithian Brethil Magos
Sheiwana Dyreckz

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
II. Vorgeschichte
In einer stillen Frühlingsnacht war es soweit: Ruby Magos (Mora) erwartete Drillinge. Die Schmerzschreie der jungen Dame waren durch die ganze Feste, Utgarde, zu hören. Zuerst gebar sie ein Mädchen, sie erhielt den Namen Sophia. Anschließend presste sie einen Jungen hervor, Jan wurde sein Name. Zuletzt erblickte Juno das Licht der Welt. Sowohl Mutter, als auch Vater waren Zeuge dieses Geschehens, während ein nervöser Thondaar , mit seiner monströsen Axt spielend, vor der Tür auf und ab ging.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
III. Eigenschaften
Sophia ist eine Halbelfe, sensibel und temperamentvoll durchlebt sie Tag für Tag in dieser schönen Welt. Freundlich und Hilfsbereit, schlank und lächelnd findet sie, trotz unpassender Zustände, immer ihren Spaß.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
IV. Kindheit
Als Sophia fünf Jahre alt war, fing sie an die neue, große Welt zu erkunden und war fasziniert von Kühen, Wiesen, Seen, Häusern und vor allem von anderen Personen. Sie war zwar schüchtern, aber auch neugierig. Abenteuer in Utgarde zu erleben, stand am Tagesplan, ihre Eltern, Klingen scharf wie sonst was, begleiteten sie durchs tägliche Leben. Doch mit sechs Jahren, begann Sophia die Abneigung ihres Vaters ihr gegenüber zu fühlen.  Velschax Alonne zog die Gesellschaft anderer vor und missachtete die Pflichten eines Vaters. Dann geschah es, ihre Eltern entschlossen sich getrennte Wege zu gehen. Ruby liebte ihren Ehemann zu sehr, es brach ihr das Herz. Sie war nicht mehr in der Lage, ihre Kinder zu schützen und unterstützen. So wendete sie sich an ihren geliebten Vater, den stolzen Agator Leithian Magos, und überließ ihm und ihrer Mutter Juno und Sophia. Die beiden sind Serina und Agator ans Herz gewachsen, sie stimmten ein Juno und Sophia zu Adoptieren und zu ihren Kindern zu machen. Doch zuvor geschah etwas Unvorhersehbares. Sophia und Ruby gerieten in die Gewalt eines jungen Mannes, der die Gesellschaft von Kindern vor zog. So vergriff er sich an dem kleinen Mädchen. Auch ihre Mutter blieb nicht verschont. Zu ihrem Glück war Sophia bereits in jungen Jahren sehr Magie begabt, es gelang ihr den Verbrecher mit einer magischen Flamme zu vertreiben.
 Zunächst hatten sie und ihre neue Familie sehr viel Spaß, doch dies hielt nicht lange an. Sie dachte, sie sei eine Last, weder Kekse backen, noch anderswertig konnte sie helfen. Also entschied sie sich zur Flucht. Sie verbrachte zwei ganze Nächte in einer feuchten Höhle und Hungerte wie ein ungemäßtetes Schwein. Sophia fasste einen Plan, sie beorgte sich etwas aus Utgarde zu essen. Dort angekommen wurde sie bald von ihrem Vater aufgelesen, der sie zu einem warmen Mahl verführte und in die Küche lotste. Doch dort wurde die junge Halbelfe zu schwach, sie wurde ohnmächtig, eine Lungenentzündung und Erkältung führten zu einem knappen Tod, doch Dank Esmonaes Magie wurde die Krankheit geheilt.
Mit Acht Jahren zog sie mit  Agator, Yaela  und Serina in einen Palast in Kharid. Sophia fühlte sich wie eine Prinzessin, bis sie 12 wurde, denn da wurde sie von Keal gefragt, ob sie auch Bogen schießen lernen möchte. Außer der Feuermagie, die sie auch nebenbei praktizierte, hatte sie nichts zu tun und von der besten Bogenschützin der Welt zu lernen, war doch eine grandiose Gelegenheit.  Sie willigte ein, doch  nicht lange dauerte es und sie wurde von einem Attentäter entführt, eher das Training beginnen konnte. Sie wurde etwa drei bis  vier Tage gepeinigt, anschließend nahm er ihr die Erinnerung an diese grauenvollen Stunden. Schwer verletzt wurde sie aufgefunden und zu ihrem Vater gebracht. Ihr Bein war gebrochen, das Augenlicht wurde ihr genommen und sie war physisch ein Wrack. Ihr Großvater Keal, schaffte es ihr Augenlicht wiederherzustellen, doch dies sollte einige Tage in Anspruch nehmen. Am fünften Tag unterbrach Tazim Keals Vorhaben und stellte ihr Augenlicht wieder her. Doch Sophia fühlte sich von ihrem Vater vernachlässigt. Sie nahm die Stunden, die er bei ihr verbrachte nicht wahr. Sie wurde traurig, beinahe depressiv.
Dann fand die Attentat-Serie auf ihren Vater statt, in der Sophia selbst betroffen wurde, in einem kurzen Kampf konnte sie jedoch von dem mysteriösen Hak gerettet werden, verwirrt und verletzt brachte Agator Yaela in Sicherheit und übersah dabei Sophia.
Als sie Rimmington erreichte berichtete sie Keal über den Vorfall, verärgert stellte er Agator zur Rede, Sophia selbst zeigte ihm die kalte Schulter.
Am nächsten Tag flüchtete sie erneut von zu Hause, fünft Tage später wurde sie von Vater und Mutter gerettet und nach Hause gebracht...

Und die Geschichte geht weiter....
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V. Psyche
Sophia's Seele ist von Schmerz geprägt. Ihr liebevolle Art versteckt sich unter einem dunklen Schleier.
Sie lässt sich ihre Qualen nicht anmerken und verbirgt es steht's, geschickt unter einem Lächeln. Geschehenes kann man nicht rückgängig machen, man muss lernen mit Schmerz umzugehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                                                  VI.  Ausehen mit 14  

   
Nach oben Nach unten
Celi'waena Cadarn

avatar

Rs-Name : Aeria Cele
Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 06.01.15
Alter : 21
Ort : in den goldenen felder

BeitragThema: Re: Chronik: Sophia Magos Mora Alonne Dyreckz   Sa Aug 22 2015, 19:56

Edit: Aktualisiert
Nach oben Nach unten
 
Chronik: Sophia Magos Mora Alonne Dyreckz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tampa Bay Lightning - Draft Chronik
» Die Chroniken der Clans||Offen für Anmeldungen
» Chronik Artemis Ithell
» Sophia Rice
» Chronik: Diana Cadarn

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Organisation (OOC) :: Das RuneScape-RP Wiki :: Charaktere-
Gehe zu: