StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Ahne" oder "Orazin"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Schaut auf unseren Discord-Server vorbei:Klick mich!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape

Teilen | 
 

 Kompetenz gegen Regel. Was tun?

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gohan

avatar

Rs-Name : Gohan Sedos
Anzahl der Beiträge : 1376
Anmeldedatum : 04.04.13

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 12:56

Hallo Schokofanta,

ich bitte dich zukünftig gerade als Forenadmin jeden Beitrag durchzulesen und in einer Diskussion nicht mit "ich habe nur...gelesen" mitzumischen.

So muss ich mich bedauerlicherweise wiederholen und dir mitteilen, dass ich bei meinem ersten Beitrag erwähnt hatte auf meine MP hinzuweisen, statt den Tot der Rolle zu akzeptieren.

Ich würde allerdings ganz bestimmt keinen Neuling so zur Schau stellen, unabhängig davon, ob er registriert ist oder nicht.

@"Spielleiter",

was heißt hier hetzen. Hast du dir Wirzbas Screenshot überhaupt durchgelesen? Ist es nicht deine Aufgabe für ein angenehmes Klima zu sorgen? Stattdessen wirfst du mir vor über jemanden eine "Hetzkampage" zu starten, ohne überhaupt auf die genannten Punkte von mir einzugehen.
Im Gegensatz zu dir hat Wirzba als Neulingsbeauftragter etwas unternommen und bekommt dafür Strafpunkte von einem Admin, der sich nicht mal alle Beiträge durchliest.

Tolles System!

_____________________
Brohan Corporation © 1995-2016 All rights reserved
Nach oben Nach unten
Freya Heave

avatar

Rs-Name : EisEule
Anzahl der Beiträge : 653
Anmeldedatum : 05.03.15
Alter : 24
Ort : Falador

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 13:10

Az Dark schrieb:
[Jemand mit weniger Machtpunkten kann niemanden mit mehr Machtpunkten töten, es sei denn es ist ein Attentat, der Angreifer hat die Attentatsklasse und durch diesen Attentatsboni hat der Anzugreifende weniger als der Angreifer. Ansonsten Gilt, weniger Machtpunkte kommen nicht gegen mehr an.]

Hinzuzufügen ist natürlich auch die Ausnahme, wenn es von allen Seiten akzeptiert wird, kann man schon einen mit mehr MP als man selbst hat, töten. Außerdem entscheiden MP nicht über den Ausgang eines Kampfes, sondern sind ausschließlich für den Streitfall. (Bei harmlosen Trainingskämpfen und/oder maximalem Ausmaß von Gefangennahme hoffe ich, dass nicht mit den MP argumentiert werden muss! Bei einem Rollentod kann ich das durchaus verstehen, doch gäbe es immer auch logische Begründungen, wie man so etwas wenigstens überleben kann, wie es auch bereits mehrfach von euch genannt wurde.)

_____________________
Mit freundlichen Grüßen,

Freya Heave.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Arkyn

avatar

Rs-Name : Meister704
Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 21.04.14
Ort : Gielinor

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 13:19

Der Spielleiter schrieb:
Calum Grauwolf schrieb:
Ziemlich schade.
Da diese Rollenspielerin des öfteren negativ aufgefallen ist, sollte man sie zum Neuling zurück stufen. Gerade jene Person, die öffentlich eine Hand voll Rollenspieler des Mobbings bezichtigt hat, trägt große Schuld an dem Verlust dieses Anfängers aufgrund der absolut kindischen Beleidigungen

Wenn daraus jetzt eine Hetzkampagne gemacht wird, dann wird es Punkte hageln, wenn es sein muss, übernehme ich das. Bleibt gefälligst beim Thema, bzw. lasst es einfach mal ruhen. Die Sache ist soweit geklärt und auf diese Rollenspielerin soll nicht rumgehackt werden, außerdem wird hier niemand einfach so zurückgestuft. Unterlasst solche Beiträge.


Na ja. Ich möchte mich eigentlich nicht einmischen, aber laut dem Screen hat auch Captin sich schlecht verhalten und ihn beleidigt, weil sie den Tod nicht akzeptieren wollte. Und ihn wegen ner Beleidigung direkt anzugreifen ist auch nicht aller erste Sahne.

Tatsächlich hat der unregistrierte Neuling gestern Abend aber eine weitere Person völlig grundlos entführt. Da bleibt die Frage, ob er es Ernst mit dem Rollenspiel meint oder einfach nur Charaktere vernichten möchte.

_____________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Winner

avatar

Rs-Name : Fremdling
Anzahl der Beiträge : 1238
Anmeldedatum : 22.12.12
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 13:25

Calum Grauwolf schrieb:
Hallo Schokofanta,

ich bitte dich zukünftig gerade als Forenadmin jeden Beitrag durchzulesen und in einer Diskussion nicht mit "ich habe nur...gelesen" mitzumischen.

So muss ich mich bedauerlicherweise wiederholen und dir mitteilen, dass ich bei meinem ersten Beitrag erwähnt hatte auf meine MP hinzuweisen, statt den Tot der Rolle zu akzeptieren.

Ich würde allerdings ganz bestimmt keinen Neuling so zur Schau stellen, unabhängig davon, ob er registriert ist oder nicht.

@"Spielleiter",

was heißt hier hetzen. Hast du dir Wirzbas Screenshot überhaupt durchgelesen? Ist es nicht deine Aufgabe für ein angenehmes Klima zu sorgen?  Stattdessen wirfst du mir vor über jemanden eine "Hetzkampage" zu starten, ohne überhaupt auf die genannten Punkte von mir einzugehen.
Im Gegensatz zu dir hat Wirzba als Neulingsbeauftragter etwas unternommen und bekommt dafür Strafpunkte von einem Admin, der sich nicht mal alle Beiträge durchliest.

Tolles System!

Ich glaube die Strafpunkte sind für einen Post, welcher schon gelöscht wurde, Gohan. Kannst Wirzba ja mal fragen, ich glaube er weiss zu gut wofür er die bekommen hat ;D

_____________________
"Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt."
Nach oben Nach unten
Rayn Kliyn

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1920
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 20

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 13:45

Calum Grauwolf schrieb:

@"Spielleiter",

was heißt hier hetzen. Hast du dir Wirzbas Screenshot überhaupt durchgelesen? Ist es nicht deine Aufgabe für ein angenehmes Klima zu sorgen?  Stattdessen wirfst du mir vor über jemanden eine "Hetzkampage" zu starten, ohne überhaupt auf die genannten Punkte von mir einzugehen.
Im Gegensatz zu dir hat Wirzba als Neulingsbeauftragter etwas unternommen und bekommt dafür Strafpunkte von einem Admin, der sich nicht mal alle Beiträge durchliest.

Tolles System!

Wir wissen beide, dass du und diese Rollenspielerin eine bereits monatelange Fehde haben. Es war eine Warnung an alle und nicht nur an dich, daraus nicht auch noch eine Hetzkampagne zu machen und diese Warnung war sehr wohl berechtigt. Es ist löblich, dass Wirzba das getan hat als Neulingsbeauftragter, ich werde jetzt nicht den Screen posten mit dem Beitrag, dennoch hat Winner hier recht. Es geht um einen Beitrag, der bereits wieder von Wirzba gelöscht wurde und die Strafpunkte dafür sind verdient. Und nun bleibt bitte beim Thema.

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Keltas

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5806
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 20
Ort : Dort wo der Pfeffer wächst

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 13:48

Zitat :
Na ja. Ich möchte mich eigentlich nicht einmischen, aber laut dem Screen hat auch Captin sich schlecht verhalten und ihn beleidigt, weil sie den Tod nicht akzeptieren wollte. Und ihn wegen ner Beleidigung direkt anzugreifen ist auch nicht aller erste Sahne.

Die Frage ist eher, ob es erste Sahne ist, als Neuankömmling sich das Ziel zu geben,
zuerst einmal andere Rollenspieler anzugreifen und diese zu töten.
Captin hatte nichts getan, was ihren Rollentod verursachen könnte,
aber dann kommt plötzlich ein Neuling und tötet sie einfach mal so.
Noch schlimmer, die um sie herum sagen dann noch: Du bist tot.

Wie würdest du reagieren? Du trinkst ein Bier und plötzlich kommt jemand,
den du nicht kennst, noch nie gesehen hast und rammt dir ein Messer in den Hals.
Ich wäre schockiert, vor allem wenn alle anderen in der Bar dann noch behaupten würden,
dass dies tatsächlich ein unangemeldeter Neuling ist und ich der Logik foglen und sterben sollte.

Zitat :
Tatsächlich hat der unregistrierte Neuling gestern Abend aber eine weitere Person völlig grundlos entführt. Da bleibt die Frage, ob er es Ernst mit dem Rollenspiel meint oder einfach nur Charaktere vernichten möchte.

Danke sehr! Da triffst du einen guten Punkt, der eigentlich schon alles aufhebt! Very Happy
Ich denke, jemand sollte sich diesem Neuling mal annehmen und ihn mentoren.

_____________________
Spoiler:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Keltas

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5806
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 20
Ort : Dort wo der Pfeffer wächst

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 16:23

Kompetenz ist auch, wenn man nachgibt und nicht verlangt, dass eine Rolle tot ist,
sondern dass man auch mal sagen kann: Hey komm, du magst deine Rolle, also kann sie überleben.

Ich verstehe nicht, weshalb Kompetenz in deinen Augen "Er hat mich angegriffen, ich muss tot sein." bedeutet.

Ausserdem bitte ich dich persönlich drum, Captinmore darauszuhalten.
Sie hat sich hier nicht befasst und will sich von dieser Diskussion fernhalten.
Also hör doch auf, sie als Böser Rollenspieler darzustellen, es ist ganz klar was hier abläuft:

Neuling macht grundlos (!) Attentat (was er laut Regelwerk nicht kann) auf Rollenspieler A, um ihn zu töten.
Rollenspieler A hat mehr Machtpunkte und sollte durch den oben genannten Fakt nicht sterben.
Rollenspieler B, C (und D) sagen Rollenspieler A, dass sie tot sein muss, da es sonst unlogisch ist.
Rollenspieler A fühlt sich gezwungen nachzugeben, da sie nicht als schlechte Rollenspielerin dastehen will.
Da es jedoch schmerzhaft ist, wenn man seine Rolle verliert, wenn ein unangemeldeter Neuling
unbegründet nicht ausführbare Attentate ausführt UND alle andere Rollenspieler im noch recht geben,
wird Rollenspieler A traurig und vielleicht auch emotional. (und dies ist eine natürliche Reaktion auf so ein dummes Attentat, vor allem wenn man "genötigt" oder gezwungen wird, nachzugeben)
Rollenspieler A geht zum SL und schildert ihm die Situation.

Verzeih mir Wirzba, aber ich weiss nicht, wie du auf Seiten von Mjj sein kannst.

Rastos von Eisenherz schrieb:
Tatsächlich hat der unregistrierte Neuling gestern Abend aber eine weitere Person völlig grundlos entführt. Da bleibt die Frage, ob er es Ernst mit dem Rollenspiel meint oder einfach nur Charaktere vernichten möchte.

_____________________
Spoiler:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Nyrodan

avatar

Rs-Name : Nyrociel / Pragmatiker
Anzahl der Beiträge : 1856
Anmeldedatum : 20.05.13
Alter : 21
Ort : Draussen mit den Ziegen

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 16:35

Nuodai schrieb:
Kompetenz ist auch, wenn man nachgibt und nicht verlangt, dass eine Rolle tot ist,
sondern dass man auch mal sagen kann: Hey komm, du magst deine Rolle, also kann sie überleben.

Ich verstehe nicht, weshalb Kompetenz in deinen Augen "Er hat mich angegriffen, ich muss tot sein." bedeutet.

Ausserdem bitte ich dich persönlich drum, Captinmore darauszuhalten.
Sie hat sich hier nicht befasst und will sich von dieser Diskussion fernhalten.
Also hör doch auf, sie als Böser Rollenspieler darzustellen, es ist ganz klar was hier abläuft:

Neuling macht grundlos (!) Attentat (was er laut Regelwerk nicht kann) auf Rollenspieler A, um ihn zu töten.
Rollenspieler A hat mehr Machtpunkte und sollte durch den oben genannten Fakt nicht sterben.
Rollenspieler B, C (und D) sagen Rollenspieler A, dass sie tot sein muss, da es sonst unlogisch ist.
Rollenspieler A fühlt sich gezwungen nachzugeben, da sie nicht als schlechte Rollenspielerin dastehen will.
Da es jedoch schmerzhaft ist, wenn man seine Rolle verliert, wenn ein unangemeldeter Neuling
unbegründet nicht ausführbare Attentate ausführt UND alle andere Rollenspieler im noch recht geben,
wird Rollenspieler A traurig und vielleicht auch emotional. (und dies ist eine natürliche Reaktion auf so ein dummes Attentat, vor allem wenn man "genötigt" oder gezwungen wird, nachzugeben)
Rollenspieler A geht zum SL und schildert ihm die Situation.

Verzeih mir Wirzba, aber ich weiss nicht, wie du auf Seiten von Mjj sein kannst.

Rastos von Eisenherz schrieb:
Tatsächlich hat der unregistrierte Neuling gestern Abend aber eine weitere Person völlig grundlos entführt. Da bleibt die Frage, ob er es Ernst mit dem Rollenspiel meint oder einfach nur Charaktere vernichten möchte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nicht nur Kompetenz ist notwendig, sondern auch Rücksicht und Respekt.

Das notwendigste ist für mich bereits gesagt worden.

_____________________
euel Plofessol Dl. lel. nat. & Dl. - Ing. Flühlingslolle
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

- ohne absurde Kopfbedeckung: IC
- mit absurde Kopfbedeckung: OOC

Nicht jeder versteht Satire - vor allem [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können].
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 17:32

Ich habe meiniges mitgelesen und Sinn einer Diskussion ist es, andere mit Argumenten von der eigenen Meinung zu überzeugen. Mein Fazit daraus ist nun das Folgende:

Da ich nicht selbst in der Situation stecke, kann ich beide Seiten vollends verstehen. Ich hätte damals am liebsten alles mögliche daran gesetzt, meinen Charakter zu behalten, nachdem man ihn zu Unrecht umgebracht hat. Zugleich war das aber vollkommen logisch und das habe ich akzeptiert. Ich habe daraus gelernt. Wenn es möglich ist, würde ich dem Opfer definitiv gönnen, dass er seine Rolle behalten darf. Gleichzeitig scheint dieser Neuling nicht ganz unerfahren bzw. unfähig zu sein. Dennoch würde ich ihn im Auge behalten - zumahl ich gelesen habe, dass er gestern erst eine andere Rolle entführt haben soll - und diesen Tod letztlich annullieren, wenn ich die Wahl hätte. Dies rührt daher, dass ich die Situation des Opfers gut nachvollziehen kann und dieser Neuling scheinbar darauf aus ist, jemandem zu schaden. Dabei ist es letztlich wichtig, trotzdem zu sagen, dass ich nicht verstehe, warum es ewige Diskussionen zu den MP gibt. Machtpunkte sind klar definiert - sie sind da, um Streitigkeiten wie diese zu klären, sollten aber nicht wichtiger sein als gutes Rollenspiel. Jetzt fragt man sich; "Wer definiert gutes Rollenspiel?"

Ich kann mich nicht an eine einzige Situation in meinen zwei Jahren erinnern, in denen wir grob nach MP entscheiden mussten, weil wir uns immer einig waren oder etwas nach kurzer Konversation geklärt werden konnte - und zwar in jeder Art und Weise. Ich will keinen "guten alten Zeiten" hinterher trauern, aber als ich meine Gruppenneulingsprüfung abgelegt habe, gab es dieses Problem nicht. Wir waren damals zu fünft und waren uns einig, wie man mit den "Gesetzen der Machtpunkte" umzugehen hat. Nach selbigem spiele ich seit zwei Jahren und hatte schon einige Charaktere. Ich habe nie etwas großes erreicht mit diesen Rollen, aber doch schon einiges gesehen und viel Spaß gehabt. Warum funktioniert das heute nicht mehr?

Nein, ich will jetzt nicht philosophieren, warum das damals besser lief und auch keine erneute Diskussion entfachen, warum dem so ist oder ob nur ich das so sehe. Ich finde heute weniger Punkte zur Motivation dieses Spiel zu starten als damals. Genug der Flennerei, denn ihr dreht Euch mit Eurer Diskussion im Kreis! Ihr seid so in Euren Meinung verbohrt, dass Ihr den anderen immer wieder etwas entgegen setzt. So werdet Ihr nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ich glaube aber auch nicht, dass das das Ziel dieses Threads ist.

Die Entscheidung obliegt der Spielleitung. Tolgo hat abzuschätzen, was geschieht. Da könnt ihr noch so lange diskutieren. Ist dieser Charakter tot, so wird sie daraus lernen. Lebt der Charakter, so wird sie sich hoffentlich dem "Druck" widersetzen können und auch mal in ein scheinbar schlechtes Licht stellen müssen. Habe ich auch schon, gehört auch dazu.

Das war mal was von mir dazu,
Falk
Nach oben Nach unten
Keltas

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5806
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 20
Ort : Dort wo der Pfeffer wächst

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 19:20

Ich glaube, die Entscheidung viel schon lange, da Captinmores Charakter ja offensichtlich lebt.

Zitat :
Nein, ich will jetzt nicht philosophieren, warum das damals besser lief und auch keine erneute Diskussion entfachen, warum dem so ist oder ob nur ich das so sehe. Ich finde heute weniger Punkte zur Motivation dieses Spiel zu starten als damals. Genug der Flennerei, denn ihr dreht Euch mit Eurer Diskussion im Kreis! Ihr seid so in Euren Meinung verbohrt, dass Ihr den anderen immer wieder etwas entgegen setzt. So werdet Ihr nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ich glaube aber auch nicht, dass das das Ziel dieses Threads ist.
Natürlich bin ich in meiner Meinung verbohrt, ich wäre ja ein total schlechter Diskutant, wenn ich mich immer davon überzeugen lassen würde, was mein Gegenüber sagt.
Ich bin dafür, dass die Rolle leben soll, also argumentiere ich mit Punkten die meine Meinung unterstützen.
Es gibt keinen gemeinsamen Nenner, Captins Charakter wurde angegriffen, die Frage war, ob sie überleben oder sterben sollte.
Falls sie überlebt, ist sie logischerweise schwer verletzt.

Aber was meinst du mit "Ist der Charakter tot, so wird sie daraus lernen." ?
Was sollte sie denn daraus lernen? Neutral
Jemand, den sie nicht kannte und noch nie sah kam einfach mal und hat sie abgemurkst, was lernt man denn daraus?
Ich kann es verstehen, dass man aus seinem Tode lernt, wenn dieser nachvollziehbar ist,
beispielsweise weil man zu viele Verbechen begangen hatte, aber dies ist hier nicht der Fall.

_____________________
Spoiler:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 19:40

Es ist aber Quatsch, jetzt noch ewig darüber zu reden. Ihr dreht Euch damit im Kreis und sofern Ihr nicht daran interessiert seit, das Grün zu finden, so solltet Ihr dann auch fertig werden. Dann, wenn Ihr beide Eure Meinung kundgetan habt und man an den Punkt kommt, an dem man sich nur noch den Ball zuwirft.

Nein, ich kann dir nicht sagen, was sie daraus lernen soll. Ich konnte damals auch nicht viel aus "meinem" sinnlosen Tod lernen. Lediglich, dass das ein "gewissermaßen" schmerzvoller Verlust ist. Gewissermaßen, weil es "nur" ein Charakter ist. Das ist nicht schön, aber ich habe mich dann darauf konzentriert, was ich neues erleben konnte und konnte mich trotz meines Ärgernisses - das damals ziemlich arg war und dem ich auch im Forum Luft gemacht habe - trotzdem darauf freuen. Man muss damit lernen, umzugehen - denn auch das ist hier wichtig, denke ich.

Da die hauptsächliche Frage ja nun geklärt scheint und die Entscheidung gefallen ist, sind wir damit durch. Offene Fragen meines Posts sollte ich ja nun geklärt haben.

Gruß,
Falk
Nach oben Nach unten
Valdesh Dokko

avatar

Rs-Name : MarrKai
Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 30.10.13
Alter : 19
Ort : Exil

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 20:18

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Meinung zu dem ganzen... ich schätze nicht, dass sie was ändern wird, aber probieren kann man es ja.

_____________________
Das Dunkel zu vertreiben, verdirbt das Licht.
Gut zu sein bedeutet, seine Mitte zu finden.:
 

Nuodai's Unterricht:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
William Roberts

avatar

Rs-Name : JoshuaTDK / J-Jaeger
Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Mo Aug 03 2015, 03:01

Man kann doch einfach den MP gerecht verteidigen. Ich meine es muss ja kein epischer Move sein. Instinkthandlung, Missgeschick des Gegners, eine zufällige Bewegung die den Angriff nutzlos werden lässt. Easy as Pie.

Und an die Leute, die deswegen rumjammern weil es andere Leute gibt, die ihre MP ausspielen: lernt das verdammte Rpg oder lasst euch zum Neuling degradieren.
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Elavan



Rs-Name : Inq Elavan
Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 28.02.15
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Mo Aug 03 2015, 13:16

Doch, können sie laut Regelwerk eben doch, man muss es vielleicht mit einer IC-Begründung unterlegen, aber grundsätzlich ist genau das der Fall, Wirzba. Es ist unmöglich, jemanden mit mehr MP im offenen Angriff zu töten, wenn dieser nicht einverstanden ist. Egal wie tot die Person sein musste, egal, wie clever der Angrifg war - Es geht schlicht und einfach nicht.

Rohan hat da vollkommen Recht: Wenn der mit mehr MP nicht einverstanden ist, dann muss er halt eine Begründung basteln, warum der Angriff fehlschlägt. Keine Ahnung zu haben, ist ja das eine, aber dann auch noch auf Leute herabzusehen, die Recht haben... Furchtbar.
Nach oben Nach unten
Hannibal Moros

avatar

Rs-Name : Thanaril
Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 03.07.12

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Mo Aug 03 2015, 15:17

Ich denke nicht, dass MP die Vergangenheit ändern können. Sie hätte in ihrem Fall in der Situation anders reagieren müssen, ihre MP ausspielen können. Es ist ja jetzt wirklich nicht so, dass 5 MPler irgendwie mit Waffen umgehen könnten, so rein IC. Das sind einfach nur Scrublords. Hätte man wirklich ez ausweichen können.
Aber jetzt das Ganze im Nachhinein ändern zu wollen ist lame. Was passiert ist, ist passiert. Das musste ich auch schon oft genug feststellen und ich denke mal eine Vielzahl von euch auch. Man würde gerne die Vergangenheit ändern, weil man sich denkt "Was war ich in dieser Situation denn für ein Idiot? Ich hätte das und das machen müssen!" Das ist das, was hier schonmal angesprochen wurde: Daraus kann auch das Opfer in dieser Situation etwas lernen. Und ehrlich gesagt, diese Erfahrung ist eigentlich eine, die man meist teuer erkauft.
Andererseits, und das betrachten vielleicht nicht viele ... in solchen Momenten wären echte Personen vielleicht erstmal in einer Schockstarre gefangen, aus Angst unfähig zu reagieren. Passiert öfter als geahnt, nur gibt es sowas natürlich in diesem RPG nicht ... weil ... ich schätze da denkt man nicht dran, wenn man das nicht weiß oder selbst erlebt hat. Genauso wie die Idee einer Rebellion völlig unbegründeter Quatsch ist - ich finde die Idee eigentlich recht interessant und es wäre mir fast schon ein Anliegen, dass man daraus eine richtige Story macht, eine richtige Rebellion.
Nach oben Nach unten
Blutbart Xerwox

avatar

Rs-Name : Blutbart
Anzahl der Beiträge : 1007
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 22
Ort : Utgarde

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Mo Aug 03 2015, 22:15

Dareon Tenebrae schrieb:
Hallo,
heute ist zu folgendem Problem gekommen: ein (noch nicht registrierter) Neuling ist heute nach Kharid in den Palast gestürmt und hat eine hitzige Diskussion mit einer Person geführt. Ich lasse jetzt mal die Nebensachen aus und komme zum Punkt. Nach einiger Zeit hat genannter Neuling eine andere Person (21Mp) überraschend und völlig unvorhersehbar, jedoch anscheinend begründet, in den Hals gestochen und somit Halsschlagadern und Luftröhren durchtrennt. Hier der Konflikt. Rpglerisch gesehen, gab es keine Möglichkeit diesen Angriff vorherzusehen und zu vereiteln. Ergo, rolle wäre gestorben. Regeltechnisch hätte die Person mit den Mp aber auf rpglerisch nicht erklärliche Weise noch etwas unternehmen können und auf die Mp beharren können. Jetzt die Frage. Was würdet ihr tun? Kompetent sein oder auf mp beharren? Ich bin über eure Meinungen gespannt. Lasst uns gerne mal darüber diskutieren.

Kommt drauf an, was der Rpler auf sich hällt und vorallem was das für ein ominöser, in ic-aktionen erfahrener, nicht registrierter Typ ist (Klingt für mich nach zweitacc).

Aber wie ich immer sage sind Mp eine verkörperung der Stärke der Person, das heißt nicht, dass sie für darunterliegende unverwundbar ist, ich denke das haben viele nicht verstanden.

_____________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Aus schwarzer Feste's Herz entsannt
Hetzt sie's zu euch, die schwarze Hand
Von jenem Gräu'l, das drunten ruht
In Utgards finstrem Schrein aus Blut.
Nach oben Nach unten
Luna Feuerpfote

avatar

Rs-Name : captinm0re
Anzahl der Beiträge : 269
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Di Aug 04 2015, 00:20

Es wird wohl Zeit das ich mich zu Wort melden tue.
Ich habe das alles beobachtet und gelesen.

Hört auf weiter darauf rum zu hacken verdammt Xerwox hat es richtig gemacht nehmt euch einmal ein Beispiel an ihm, er hat einfach nur seine Meinung vertreten zu diesem Thema wie es auch sein sollte, zu all diesen Diskussionen sage ich nur:

,,Stehe genau zwischen 2 Königreiche die Krieg führen... v.v"Die hauen sich die Köpfe ein, das sieht jeder aber keiner schaut genauer hin... und achtet auf die kleinen, die die alles abbekommen.Die schuldigen sind ja die Opfer... und das wahre Opfer leidet unter all dem und verkriecht sich... in der Hoffnung das es bald vorbei ist und es beobachtet dies alles still und heimlich..."

Kommt zurück auf den Boden der Tatsachen und vertretet eure Meinung zu dem am Anfang stehenden Beitrag.

Ich stehe auf der Seite der regeln und der Kompetenz, einerseits halten wir uns an Regeln weil ohne diese würde die Gesellschaft zusammenbrechen, andererseits sollte man auch Kompetent sein und Kompetenz deffiniert jeder anderst was hier deutlich zu sehen ist.

Es ist mit dem Spielleiter alles geklärt wurden also bleibt nun beim Thema und schreibt das wofür ihr steht und wieso den das wollte Winner hier erreichen, das man sieht wofür die Leute stehen und nicht wieso man sich zerstreiten sollte wegen etwas wo man sich zusammensetzen kann um das in Ruhe zu klären.

Eure
Captinm0re

_____________________
Ruhe in Frieden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Elavan



Rs-Name : Inq Elavan
Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 28.02.15
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Di Aug 04 2015, 00:47

Wie bitte? Ist das dein Ernst? Du gibst ein öffentliches Statement zu einer dich betreffenden Situation ab, in der du dich zumindest kontrovers verhalten hast. Du hast eine angehende Rollenspielerin aufs allerübelste beleidigt, weil du unfähig warst, dich damit abzufinden, dass man für Rollenspiel nicht zwangsläufig Machtpunkte braucht - Das ist an sich ja in Ordnung, dafür habe ich, wenn auch kein Verständnis, zumindest eine gewisse Toleranz. Mir ist schleierhaft, warum du jetzt hier die Diskussionen herabtust, wo das Thema des Beitrages doch das Folgende ist: Kompetenz gegen Regel, was tun? - Das lädt zumindest in meinen Augen zu einem gewissen Maß an grundsätzlicher Diskussion ein, die hier auch zivilisiert abläuft. Dein Beitrag ist in Anbetracht dieses Kontinuums vergleichbar mit einem Kleinkind, das in eine Philosophenrunde läuft und ein Gespräch über Wackelpudding anzuregen versucht.

Dieses groteske Zitat verstehe ich nicht, und ich weiß auch nicht, ob ich das will - DU bist hier zumindest nicht diejenige in einer Opferrolle. Du stehst hier auf einem Grad zwischen sturer Regeldurchdrückerei fernab jeder Kompetenz, weil dir nicht gefällt, was passiert ist, und einer unglaublichen Wankelmütigkeit, in der du dich von Anderen beeinflussen lässt, etwas zu tun, was dir nicht gefällt.

Du stehst auf der Seite der Regeln und der Kompetenz, faszinierend. Im Gegensatz zu den ganzen Anderen, die auf der Seite der Anarchie und Intoleranz stehen, oder was? Hier bricht gar keine Gesellschaft zusammen, wenn nicht jedes Mal die Regeln befolgt werden. Die Regeln stehen hier nicht über allem, die Gesellschaft bricht eben NICHT zusammen, wenn die Regeln nicht befolgt werden, das Rollenspiel beruht ja sogar darauf, dass man ohne Regeln spielen kann! Die Regeln sind kein allumfassender Korpus der Zwänge, sondern ein Grundgerüst, auf das zurückgegriffen werden kann! Obwohl es dir natürlich sehr passen würde, wenn die Regeln über allem ständen, dann wäre dein Vorgehen ja nicht vom Vorwurf der Inkompetenz befallen....

Wenn man in deiner Position schon einen Post verfasst, so sollte dieser...
a) möglicherweise irgendeine Art von Entschuldigung für die Unverschämtheiten in den Screens enthalten
b) eine diplomatische Position einnehmen, in der versucht wird, zu vermitteln, in der versucht wird, über Motivationen und Umstände aufzuklären
c) besser nicht versuchen, mit halbwahren Allgemeinplätzchen schleierhafte Aktionen zu rechtfertigen
d) auf keinen Fall irgendeine Art von "Auf den Tisch hauen" enthalten, denn das gibt deine Position wirklich nicht her.

Aber das, was da steht... Das empfinde ich ja schon fast als Beleidigung aller, die überhaupt an diesem Thema teilgenommen haben, aber bestimmt als Beleidigung für alle, die sich für dich eingesetzt haben.
Nach oben Nach unten
Luna Feuerpfote

avatar

Rs-Name : captinm0re
Anzahl der Beiträge : 269
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Di Aug 04 2015, 01:00

Elavan schrieb:
Wie bitte? Ist das dein Ernst? Du gibst ein öffentliches Statement zu einer dich betreffenden Situation ab, in der du dich zumindest kontrovers verhalten hast. Du hast eine angehende Rollenspielerin aufs allerübelste beleidigt, weil du unfähig warst, dich damit abzufinden, dass man für Rollenspiel nicht zwangsläufig Machtpunkte braucht - Das ist an sich ja in Ordnung, dafür habe ich, wenn auch kein Verständnis, zumindest eine gewisse Toleranz. Mir ist schleierhaft, warum du jetzt hier die Diskussionen herabtust, wo das Thema des Beitrages doch das Folgende ist: Kompetenz gegen Regel, was tun? - Das lädt zumindest in meinen Augen zu einem gewissen Maß an grundsätzlicher Diskussion ein, die hier auch zivilisiert abläuft. Dein Beitrag ist in Anbetracht dieses Kontinuums vergleichbar mit einem Kleinkind, das in eine Philosophenrunde läuft und ein Gespräch über Wackelpudding anzuregen versucht.

Dieses groteske Zitat verstehe ich nicht, und ich weiß auch nicht, ob ich das will - DU bist hier zumindest nicht diejenige in einer Opferrolle. Du stehst hier auf einem Grad zwischen sturer Regeldurchdrückerei fernab jeder Kompetenz, weil dir nicht gefällt, was passiert ist, und einer unglaublichen Wankelmütigkeit, in der du dich von Anderen beeinflussen lässt, etwas zu tun, was dir nicht gefällt.

Du stehst auf der Seite der Regeln und der Kompetenz, faszinierend. Im Gegensatz zu den ganzen Anderen, die auf der Seite der Anarchie und Intoleranz stehen, oder was? Hier bricht gar keine Gesellschaft zusammen, wenn nicht jedes Mal die Regeln befolgt werden. Die Regeln stehen hier nicht über allem, die Gesellschaft bricht eben NICHT zusammen, wenn die Regeln nicht befolgt werden, das Rollenspiel beruht ja sogar darauf, dass man ohne Regeln spielen kann! Die Regeln sind kein allumfassender Korpus der Zwänge, sondern ein Grundgerüst, auf das zurückgegriffen werden kann! Obwohl es dir natürlich sehr passen würde, wenn die Regeln über allem ständen, dann wäre dein Vorgehen ja nicht vom Vorwurf der Inkompetenz befallen....

Wenn man in deiner Position schon einen Post verfasst, so sollte dieser...
a) möglicherweise irgendeine Art von Entschuldigung für die Unverschämtheiten in den Screens enthalten
b) eine diplomatische Position einnehmen, in der versucht wird, zu vermitteln, in der versucht wird, über Motivationen und Umstände aufzuklären
c) besser nicht versuchen, mit halbwahren Allgemeinplätzchen schleierhafte Aktionen zu rechtfertigen
d) auf keinen Fall irgendeine Art von "Auf den Tisch hauen" enthalten, denn das gibt deine Position wirklich nicht her.

Aber das, was da steht... Das empfinde ich ja schon fast als Beleidigung aller, die überhaupt an diesem Thema teilgenommen haben, aber bestimmt als Beleidigung für alle, die sich für dich eingesetzt haben.

Ich habe bereits gegen über des Sl's und Co Sl's dazu geäußert und sogar mp Abzug für mein Verhalten als Vorschlag beigetragen.
Mir ist egal was ihr hier noch sagt den die die zu mir gehalten und mir versucht haben zu helfen wissen das ich ihnen unendlich dankbar bin, die beleidigung kam von beiden Seiten und selbst dafür habe ich mich entschuldigt und tue es gerne noch mal.
Es tut mir leid das ich überreagiert habe und ihn beleidigt habe doch in einer sache stehe ich jetzt fest da und das ist die das wenn ihr meint mich mit diesem bekloppten screens weiter runterziehen zu nüssen macht das, ich mache jetzt das was ich für richtig empfinde ende aus.
Und meine Position ist ja wohl die die jeder hat und zwar frei reden zu dürfen.

_____________________
Ruhe in Frieden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Valdesh Dokko

avatar

Rs-Name : MarrKai
Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 30.10.13
Alter : 19
Ort : Exil

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Di Aug 04 2015, 01:04

Wurde vor Captins Beitrag verfasst:
 

_____________________
Das Dunkel zu vertreiben, verdirbt das Licht.
Gut zu sein bedeutet, seine Mitte zu finden.:
 

Nuodai's Unterricht:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Elavan



Rs-Name : Inq Elavan
Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 28.02.15
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Di Aug 04 2015, 01:10

Dann ist es ja umso besser, Captinmore. Von dieser Entschuldigung hatte ich zumindest noch nichts gehört, und dein Verhalten gepaart mit deinem Post kam mir wie sture Rechthaberei vor. Das mildert es zumindest ein wenig ab, aber... Die Situation an sich dürfte ja mehr oder weniger abgehakt sein, ansonsten ist das ja mehr eine Grundsatzdiskussion... Die ich an der Stelle aber auch nicht wieder von tausend situationsbezogenen Posts unterbrochen sehen wollen würde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   

Nach oben Nach unten
 
Kompetenz gegen Regel. Was tun?
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufteilung nach EVS-Abteilungen des Regel-Bedarfs – 2011 – 2012 – 2013 auf Basis Entwurf Regel-Bedarfs-Ermittlungs-Gesetz (RBEG) in BT-Drs. 17/3404 von Rüdiger Böker *
» !!! 5 Sätze Regel !!!
» Filme GEGEN Liebeskummer FÜR Selbstbewusstsein
» Musik für und gegen Liebeskummer
» Aufrechnung des Job-Centers gegen RA-Kostenerstattung SG Karlsruhe:

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Community (OOC) :: Die Taverne-
Gehe zu: