StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin", "Esmonae Magis" oder "Morgana Dark"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei der Spielleitung!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender
Wichtige Themen
Austausch | 
 

 Kompetenz gegen Regel. Was tun?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Der Spielleiter
Spielleiter
avatar

Rs-Name : Fremdling
Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 22.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:12

Hallo,
heute ist zu folgendem Problem gekommen: ein (noch nicht registrierter) Neuling ist heute nach Kharid in den Palast gestürmt und hat eine hitzige Diskussion mit einer Person geführt. Ich lasse jetzt mal die Nebensachen aus und komme zum Punkt. Nach einiger Zeit hat genannter Neuling eine andere Person (21Mp) überraschend und völlig unvorhersehbar, jedoch anscheinend begründet, in den Hals gestochen und somit Halsschlagadern und Luftröhren durchtrennt. Hier der Konflikt. Rpglerisch gesehen, gab es keine Möglichkeit diesen Angriff vorherzusehen und zu vereiteln. Ergo, rolle wäre gestorben. Regeltechnisch hätte die Person mit den Mp aber auf rpglerisch nicht erklärliche Weise noch etwas unternehmen können und auf die Mp beharren können. Jetzt die Frage. Was würdet ihr tun? Kompetent sein oder auf mp beharren? Ich bin über eure Meinungen gespannt. Lasst uns gerne mal darüber diskutieren.

_____________________
"Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt."
Nach oben Nach unten
Lienea Leithian Brethil

avatar

Rs-Name : Lienea/Minza/Vincina
Anzahl der Beiträge : 2036
Anmeldedatum : 23.10.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:18

zB sagen man hört die Person wie sie ankommt..
Sagen man würde sich grade zufällig in diesen Moment bücken.. etc.

Wenn man mehr mp hat.. joa.
Oder eben man sei sehr verletzt, aber jemand kann einen noch retten oder so.

_____________________
Liebste Grüße,
Eure Lienea


Tanz auf dem Vulkan.
Nach oben Nach unten
Der Spielleiter
Spielleiter
avatar

Rs-Name : Fremdling
Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 22.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:22

Das mit dem laufen hören usw. Wurde in Erwägung gezogen. Jedoch war angegriffene Person gerade abgelenkt und in ein Gespräch vertieft. Es war eine wohl wirklich komplett überraschende Situation welche durch mit realistischen Aktionen nicht hätte vereitelt werden konnte. Diese Situation von heute wird momentan von der Spielleitung bearbeitet. Nur meine Frage mal jetzt n bisschen extremer: Rollentod durch Logik oder lieber Überleben durch das beharren auf Mp?

_____________________
"Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt."
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Freya Heave

avatar

Rs-Name : EisEule
Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 05.03.15
Alter : 23
Ort : Falador

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:27

Also selbst so etwas wie luftröhre zernschnitten muss den Tod nicht sofort bedeuten. man hat erstens noch 4 Minuten ohen Sauerstoff zu leben, zweitens könnte man doch ein kleines Röhrchen in die Luftröhre Stecken um das Blut abzuhalten reinzulaufen und das BLut könnte man Magisch oder vielleicht auch noch medizinisch am ausfließen hindern.

Technisch gesehen könnte man in einer Welt von Magie sogar einen abgeschlagenen Kopf wieder magisch anbringen, wenn es innerhalb der 4 Minuten passiert und/oder der Körper anderweitig mit Sauerstoff versorgt wird... somit wäre das logischerweise auch noch kein Rollentod, wenn nicht der Körper auchnoch richtig zerstört (verbrannt) wird, oder diese 4 Minuten abgewartet werden...

Ich selbst würde Logik vorziehen... Wenn ich keinen logischen Ausweg mehr finde, würde ich mich dem fügen, Mp hin oder her..

_____________________
Mit freundlichen Grüßen,

Freya Heave.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Der Nekromant

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5426
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 19
Ort : Im Gemüsegarten

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:38

Es kommt darauf an, Winner.

Ich würde das so bewerten: Wer ist der Rollenspieler, der mich angegriffen hat? Wie verhält er sich und wie kompetent ist er?
Wenn es also irgendein Neuling ist, der seit ner Woche dabei ist und sehr viele Fehler macht,
dann muss ich wohl oder Übel sagen, dass ich hier auf meine MP bestehen würde.
Denn ich will nicht, dass ein unkompetenter Rollenspieler mich tötet, der noch nicht einmal die Grundlagen weiss,
noch es überhaupt versteht, dass es nicht immer ums töten geht.

Hat der Neuling jedoch seine Gründe und wird von seiner Fraktion und dem Rekrutierer gut geschätzt,
so würde ich es gelten lassen.

Ich bin hier aber sehr kritisch, denn vor einiger Zeit versuchte Eldon wieder ins Rollenspiel zu kommen.
Er hat sich einen Account gemacht und sofort Leute von hinten mit einem Attentat umgenietet.
Daher bin ich sehr kritisch, ob ein solcher Neuling überhaupt in der Lage wäre,
ein derart geschicktes Attentat auszuführen. Wink

Ist es wirklich ein talentierter Neuling oder doch nur ein anderer (gebannter) Rollenspieler, der es mag, anderen Personen den Spass zu stehlen?


_____________________
#JesuisKeltas
Nach oben Nach unten
Arwel

avatar

Rs-Name : Guhl
Anzahl der Beiträge : 419
Anmeldedatum : 04.07.13

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:38

Das kommt auf die Beziehung zwischen den Charakteren an und was sich aus dem Tod des Charakters ergeben hätte.
Wenn sich die beiden Rollen kaum gekannt haben und der Tod des Charakters nichts ändert, außer das der Angreifer sofort abgeschlachtet würde, so würde ich die angegriffene Rolle überleben lassen. Dazu kann man sich vieler verschiedener Möglichkeiten bedienen die alle noch kompetent und vertretbar sind.
Z.b: Könnte die Person falls Magiekundig sich selbst heilen, so das die Wunde nicht mehr lebensbedrohlich ist. Eine durchgeschnittener Hals bedeutet nicht automatisch den sofort Tod, man hat noch ein paar Sekunden um zu reagieren.

Ist die Person nicht Magiekundig könnte man es so kontern: *Du glaubst die Kehle durchgeschnitten zu haben hast jedoch nicht tief genug geschnitten, so das xy sich losreißt*

Das wäre absolut kompetent und vertretbar, in meinen Augen.

Ganz anders liegt es wenn außer den beiden keine anderen Leute anwesend sind und der Mörder somit eine gute Möglichkeit hat davon zu kommen. Immer voraus gesetzt das die andere Rolle einen guten absolut Wasserdichten Grund dafür hat das sie so eine schwerwiegende Tat wie einen Mord begeht. In dem Fall würde ich den Charakter sterben lassen. Es sei denn die Rolle ist ein Einzelgänger bei dem es jedem egal ist wenn dieser plötzlich verschwindet.

Der Punkt ist: Der Tod einer Rolle muss einen Sinn haben und sollte Spiel generieren. Generiert der Mord an einer Person kein Spiel ist er sinnlos. Wird jemand beliebtes ermordet oder "verschwindet" (wenn der Mörder alle spuren beseitigt hat) wird das zu einer Suche nach dieser Person und dem Mörder führen. Somit wird Spiel generiert und der Tod hat einen Sinn.

Wird jedoch irgendeine Einzelgängerische Rolle abgemurkst, deren Tod niemanden schert, oder würde der Mörder gleich darauf von den anwesenden Freunden des ermordeten geschlachtet generiert das wieder kein Spiel und somit ist es sinnlos den Charakter sterben zu lassen.

Ausgenommen, es generiert doch Spiel, z.b: Dadurch das der Anführer einer Fraktion unter aller Augen getötet wird und somit in der Fraktion interne Machtkämpfe auslöst.

Wem der Text zu lang ist:
- Der Tod generiert Spannung und Spiel: Guter Tod! Sterbt bitte!
- Der Tod ist absolut sinnlos und es wird kein Spiel generiert. Wozu sterben? Es bringt niemandem etwas.

MfG
Soul
Nach oben Nach unten
Lucius Fatalis

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1906
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 17:46

Da es sich hier um einen unregistrierten Neuling handelt und dieser rein MP-technisch einfach weitaus unterlegen ist, ist das in diesem Fall der Person überlassen, was mit ihrem Charakter passiert. Überhaupt liegt hier scheinbar kein guter Grund vor und wie gesagt, handelt es sich hier um einen Neuling. Deshalb liegt die Entscheidung komplett bei der Person selbst, welche von diesem Neuling angegriffen wurde. Ob man das dann letzten Endes als unlogisch betrachtet oder nicht, spielt hier keine Rolle. Außerdem steht folgendes im Regelwerk:

"Des Weiteren sollte stets bedacht werden, dass nur im Forum als mindestens vollwertige Rollenspieler (!) registrierte Mitglieder in der Lage sind, Attentate durchzuführen."

Da gibt es für mich auch nichts mehr großartig zu sagen. Das liegt nun im Ermessen der betroffenen Person.

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

Charaktere:
 


Undead lives matter! #PrayForThanathos


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Freya Heave

avatar

Rs-Name : EisEule
Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 05.03.15
Alter : 23
Ort : Falador

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 18:08

Der Spielleiter schrieb:
Da es sich hier um einen unregistrierten Neuling handelt und dieser rein MP-technisch einfach weitaus unterlegen ist, ist das in diesem Fall der Person überlassen, was mit ihrem Charakter passiert. Überhaupt liegt hier scheinbar kein guter Grund vor und wie gesagt, handelt es sich hier um einen Neuling. Deshalb liegt die Entscheidung komplett bei der Person selbst, welche von diesem Neuling angegriffen wurde. Ob man das dann letzten Endes als unlogisch betrachtet oder nicht, spielt hier keine Rolle. Außerdem steht folgendes im Regelwerk:

"Des Weiteren sollte stets bedacht werden, dass nur im Forum als mindestens vollwertige Rollenspieler (!) registrierte Mitglieder in der Lage sind, Attentate durchzuführen."

Da gibt es für mich auch nichts mehr großartig zu sagen. Das liegt nun im Ermessen der betroffenen Person.

Ich glaube hierbei wurde nicht überlegt, ob es Regeltechnisch geht, sondern ob die Rollenspieler hier eher logisch handeln würden, oder die Regeln dafür als Ausweg nutzen..

_____________________
Mit freundlichen Grüßen,

Freya Heave.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Gohan Sedos

avatar

Rs-Name : Broohan
Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 04.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 19:09

Manchmal ist es auch voll in Ordnung als inkompetenter Rollenspieler dargestellt zu werden. In so einer Situation würde ich vermutlich auf meine MP zeigen, aber auch wirklich nur dieses eine Mal.


_____________________
Brohan Corporation © 1995-2016 All rights reserved
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Lucius Fatalis

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1906
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 19:27

Ich diskutiere darüber nicht mehr weiter, dieses Regelwerk wurde nicht umsonst entworfen. Wenn sich jemand darauf berufen tut, dann ist es sein gutes Recht. Dann gilt er halt als "inkompetenter" Rollenspieler, weil er seine Rolle nicht verlieren will aus irgendwelchen ominösen unbegründeten Gründen. Deshalb liegt die Entscheidung bei der Person, die von diesem Neuling angegriffen wurde. Es war nur ein Statement von der Spielleitung zu dieser Situation.

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

Charaktere:
 


Undead lives matter! #PrayForThanathos


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Elavan



Rs-Name : Inq Elavan
Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 28.02.15
Alter : 18

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 20:45

Die Situation ist doch grundsätzlich vollkommen klar. Es gibt die Regeln, die sind eine unerschütterliche Grundstruktur und müssen bestehen, um eine gewisse Ordnung zu gewährleisten. Dabei sind sie aber nicht eine allgegenwärtige Pflicht, sondern in meinen Augen mehr etwas, auf das man zurückgreifen kann, wenn die Kooperation nicht vorhanden ist. In dem Sinne steht gegenseitiges Einverständnis grundsätzlich über den Regeln - Ist aber kein Einverständnis gegeben, so wird auf die Regeln zurückgegriffen. Im o.g. Präzedenzfall ist es so, wie schon so oft gesagt wurde - Der Rollenspieler mit der Mehrzahl an MP kann im Rahmen rollenspielerischer Kompetenz entweder darauf eingehen oder halt eben auf seine MP beharren und sich übermenschliche Reflexe oder einen Eisenhals herbasteln.
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 22:00

John Asher schrieb:

Toleranz bedeutet nicht nur einen Tot zu vermeiden, sondern auch einen Tot zu akzeptieren.

Ganz starker Satz! Ohne jetzt noch einmal einen langen Faden zu spinnen, schließe ich mich dem an. Wirzba hat mein Denken in einem sehr starken Satz zusammengefasst. Dieser Charakter ist tot. Ich war auch schon mal unzufrieden damit, dass ich als Neuling (!) einfach hingerichtet wurde. Hat mir nicht gefallen, aber das gehörte schon damals zur Kompetenz und Authentizität.

Dieser Tod sollte auch vom Rollenspieler selbst akzeptiert werden.
Nach oben Nach unten
Loran Dahl

avatar

Rs-Name : Loran Dahl
Anzahl der Beiträge : 5046
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 22:20

Elavan schrieb:
Die Situation ist doch grundsätzlich vollkommen klar. Es gibt die Regeln, die sind eine unerschütterliche Grundstruktur und müssen bestehen, um eine gewisse Ordnung zu gewährleisten. Dabei sind sie aber nicht eine allgegenwärtige Pflicht, sondern in meinen Augen mehr etwas, auf das man zurückgreifen kann, wenn die Kooperation nicht vorhanden ist. In dem Sinne steht gegenseitiges Einverständnis grundsätzlich über den Regeln - Ist aber kein Einverständnis gegeben, so wird auf die Regeln zurückgegriffen. Im o.g. Präzedenzfall ist es so, wie schon so oft gesagt wurde - Der Rollenspieler mit der Mehrzahl an MP kann im Rahmen rollenspielerischer Kompetenz entweder darauf eingehen oder halt eben auf seine MP beharren und sich übermenschliche Reflexe oder einen Eisenhals herbasteln.

Kann mich hier nur anschließen. Zu erwähnen wäre auch der Faktor Glück/Zufall. Ein Stich in den Hals kann zum Beispiel überraschend oft glimpflich ausgehen - für eine tödliche Verletzung müssten schon Pulsader, Luftröhre oder Wirbelsäule getroffen werden (klingt jetzt dumm, ist aber tatsächlich nicht selbstverständlich^^ #schwesteristärztin). Das könnte man zum Beispiel schon eher als Begründung für einen gescheiterten Angriff benutzen.

Wichtig finde ich auch noch Folgendes: Man sollte immer den MP entsprechend spielen - nicht vorher irgendwie und dann erst nachrechnen, ob es sich von den Punkten her überhaupt ausgeht (auch wenn ein Neuling das natürlich nicht wissen muss).

_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Sir Loran Dahl

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Gohan Sedos

avatar

Rs-Name : Broohan
Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 04.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   Sa Aug 01 2015, 23:59

Ziemlich schade.
Da diese Rollenspielerin des öfteren negativ aufgefallen ist, sollte man sie zum Neuling zurück stufen. Gerade jene Person, die öffentlich eine Hand voll Rollenspieler des Mobbings bezichtigt hat, trägt große Schuld an dem Verlust dieses Anfängers aufgrund der absolut kindischen Beleidigungen.

_____________________
Brohan Corporation © 1995-2016 All rights reserved
Nach oben Nach unten
Lucius Fatalis

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1906
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 00:40

Calum Grauwolf schrieb:
Ziemlich schade.
Da diese Rollenspielerin des öfteren negativ aufgefallen ist, sollte man sie zum Neuling zurück stufen. Gerade jene Person, die öffentlich eine Hand voll Rollenspieler des Mobbings bezichtigt hat, trägt große Schuld an dem Verlust dieses Anfängers aufgrund der absolut kindischen Beleidigungen.

Wenn daraus jetzt eine Hetzkampagne gemacht wird, dann wird es Punkte hageln, wenn es sein muss, übernehme ich das. Bleibt gefälligst beim Thema, bzw. lasst es einfach mal ruhen. Die Sache ist soweit geklärt und auf diese Rollenspielerin soll nicht rumgehackt werden, außerdem wird hier niemand einfach so zurückgestuft. Unterlasst solche Beiträge.

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

Charaktere:
 


Undead lives matter! #PrayForThanathos


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Der Spielleiter
Spielleiter
avatar

Rs-Name : Fremdling
Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 22.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 00:51

Danke Tolgo. Ich habe dieses Thema auch nicht eröffnet um den heutigen Präzedenzfall zu diskutieren, sondern generell einmal zu fragen wie die Community reagieren würde. Die Person hat ihr regelkonformes Recht genutzt um die Rolle zu behalten. Vielleicht nicht zwingend was ich machen würde, aber ihre Entscheidung. Also nochmal. Ich möchte fragen wie ihr reagieren würdet und nicht, dass das Verhalten der Person heute bewertet wird. Danke!

_____________________
"Die Nacht hat ihre Kerzen ausgebrannt."
Nach oben Nach unten
Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen
Der Nekromant

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5426
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 19
Ort : Im Gemüsegarten

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 02:19

Für mich ist die Rolle nicht tot.

Der Neuling scheint einfach so mal Leute abzumurksen, ohne eigentlich einen driftigen Grund zu haben.
Wenn man ins Rollenspiel kommt, sollte man nicht einfach, bevor man überhaupt die Regeln kennt,
mal jeden töten, den man sieht und nicht ausstehen kann.

Im Regelwerk steht selbst, dass kein Neuling Attentate ausführen kann und dies hat seinen Grund!

Es gab früher oftmals Neulinge im Rollenspiel, die einfach mal jeden umbringen wollten.
Beispielsweise dieser Ralawamiliwi (ist das sein Name?), der griff und "versklavte" halt jeden,
aber wenn du ihn mal zu fassen bekamst, ignorierte er völlig alles und meinte, der stärkere zu sein.

Und was haben wir hier?
Ein Neuling der nicht im Forum registriert wird attackiert völlig belanglos zwei Rollenspieler und tötet sie.
Einfach weil er mal "bock" hat, einen wütenden Bürger zu spielen.

Nein ehrlich, bei solch einem Rollenspiel ist mir jede scheiss Logik zuwieder.

Wenn von nun an Logik mehr zählt als Machtpunkte bin ich unbesiegbar.
Denn mein Charakter ist unsterblich und kann die Herzen von jedem Charakter einfach explodieren lassen.
Er kann sie berühren, sodass sie sofort sterben.
Tja, die dunkle Kraft, jedes Leben auszulöschen und sich an Seelen zu nähren hat was, wie?
Von nun an ist es egal, wie viele gegen mich kämpfen, ich bin absolut unbesiegbar.
Und weil ich nun absolut unbesiegbar bin, gehe ich jeden Rollenspieler töten, einfach weil ich es kann!
Logik gewinnt immer Leute. Rolling Eyes

EDIT: Dies ist nur ein Vergleich zur Veranschaulichung, dass Logik nicht immer das beste ist.
Man muss seine Charakter nicht opfern, auch nicht wenn ein Wahnsinniger alles und jeden tötet, nur weil man der Logik folgen will.
Logik ist nicht Verstand.

Immer der Logik ist zu folgen ist genau so falsch wie immer die Wahrheit zu sagen!!

_____________________
#JesuisKeltas
Nach oben Nach unten
Az Dark

avatar

Rs-Name : Ferrokis
Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 25.07.12
Alter : 1147

BeitragThema: Re: Kompetenz gegen Regel. Was tun?   So Aug 02 2015, 08:39

Öhm, ich hab mir diesen text durchgelesen, den Wirzba oben hinein gestellt hat. Öhm, nun... etwas... umständlich und radikal meiner Meinung nach, aber wer es mag.

Ich wollte hiermit auch nicht weiter stören, sondern lediglich 3 Strafpunkte An John Asher zu verschenken, ohne die Möglichkeit sie abzulehnen. Ihm per Nachricht geschrieben wieso habe ich bereits, beschwerden gehen bei mir ein und nicht in diesem Thema.

Wieso ich hier nicht mitdiskutieren möchte? Für mich ist dies eine klare Sache. Wir haben die Machtpunkte, sie sind teil unseres Regelwerks und Teil unseres Rpg´s. Jeder hat das Recht sich darauf zu berufen, wenns brenzlig wird, und dieses sich auf die Machtpunkteberufen zu verhöhnen wäre töricht. Versteht mich nicht falsch, immer auf machtpunktespielen finde ich auch nicht in ordnung, aber wenn man selbst findet, dass der Tod ungerecht wäre und man durch Machtpunkte in der Hand hat ob das Ende der Rolle nun eintritt oder nicht, würde jeder von euch, dem diese Rolle etwas bedeutet, Nicht sterben.

Hier, beispielsweise du Gohan, du magst deine Rolle doch. Ich bezweifle das wenn dir das passiert wäre, mit den Selben Leuten (irgend ein unbekannter Zweitacc/neuling mit 5 mp)  hättest du deine Rolle sterben lassen.
Deshalb verstehe ich auch nicht, warum du gegen Captinmore argumentierst.

Für mich ist es klar, in Fällen die der Position mit mehr Machtpunkten nicht gefallen, darf die Partei mit mehr Machtpunkten entscheiden, dafür ist das Regelwerk da. Man darf es befolgen, muss aber nicht wenn alle Beteiligten damit einverstanden sind. Wenn nicht, dann halten wir uns ans Regelwerk und dies besagt ganz eindeutig:

[Jemand mit weniger Machtpunkten kann niemanden mit mehr Machtpunkten töten, es sei denn es ist ein Attentat, der Angreifer hat die Attentatsklasse und durch diesen Attentatsboni hat der Anzugreifende weniger als der Angreifer. Ansonsten Gilt, weniger Machtpunkte kommen nicht gegen mehr an.]

_____________________
Oh nein, ein Skelett!:
 

Erstaunlich präzise Beschreibung von Az Dark
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
: -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Az Dark am So Aug 02 2015, 13:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Kompetenz gegen Regel. Was tun?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufteilung nach EVS-Abteilungen des Regel-Bedarfs – 2011 – 2012 – 2013 auf Basis Entwurf Regel-Bedarfs-Ermittlungs-Gesetz (RBEG) in BT-Drs. 17/3404 von Rüdiger Böker *
» !!! 5 Sätze Regel !!!
» Filme GEGEN Liebeskummer FÜR Selbstbewusstsein
» Musik für und gegen Liebeskummer
» Aufrechnung des Job-Centers gegen RA-Kostenerstattung SG Karlsruhe:

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Community (OOC) :: Die Taverne-
Gehe zu: