StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin" oder "Morgana Dévayne"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
KalenderKalender
Teilen | 
 

 Ein ungewöhnlicher Auftrag

Nach unten 
AutorNachricht
Erion Draculea Melenor

avatar

Rs-Name : l Erion l
Anzahl der Beiträge : 5208
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Ein ungewöhnlicher Auftrag   Di Jun 25 2013, 10:43

Müde schloss Armand die Tür seines Hauses in Ardougne auf. Der Tag im Atelier war zwar erfolgreich, doch auch anstrengend gewesen und nun freute er sich sehr auf ein entspannendes Bad in seinem vertrauten Heim. Doch im Eingangsbereich des Hauses befand sich zu seiner großen Überraschung, einfach so auf dem Boden liegend, ein kleines Paket. Es war vollkommen braun und auf seiner Oberseite stand in schwarzer Tinte nur ein einzelnes Wort geschrieben: Armand.
Neugierig trug der Maler das Paket zu seinem Arbeitstisch und öffnete es mit einem seiner kostbaren Brieföffner, die er so leidenschaftlich sammelte. Anschließend öffnete er vorsichtig das Paket. Auf dessen Boden lag ein weiteres, kleiners Päckchen, an dem ein schlichtes Stück Pergament befestigt worden war.
Armand nahm den Zettel an sich und begann zu lesen:

Sehr geehrter Armand,
Ich bin ein großer Verehrer Eurer Kunst und hätte mehrere lukrative Aufträge für Euch. Weder meinen Namen noch genauere Umstände möchte ich hier nennen, doch wenn Ihr Euch noch heute auf den Weg in die Provinz der Fremennik macht, dann werde ich Euch bei Eurer Ankunft darüber aufklären.
Um die Reisekosten zu begleichen habe ich einen kleinen Geldbetrag beigelegt. Solltet Ihr Euch entschließen, meinem Ruf nicht Folge zu leisten, so behaltet es, es ist mir einerlei. Falls Ihr meinen Auftrag jedoch annehmt, so gibt es noch viel mehr Gold für Euch, mehr als Ihr Euch vorstellen könnt.
Materialien braucht Ihr nicht zu bringen, da ich über die benötigten Malutensilien selbst verfüge und Ihr sie sehr gerne benutzen könnt. Ich erwarte keine Antwort per Post, doch ich werde am Ziel Eurer Reise in den Norden persönlich auf Euch warten.
Mit freundlichen Grüßen,
Ein Unbekannter


Wie gebannt vor Verwirrung legte Armand den Brief nieder und öffnete nun das kleine Päckchen. Als er die Verpackung entfernt hatte stach ihm sofort das Glitzen von purem Gold ins Auge. In dem Paket befanden sich Goldmünzen von unschätzbarem Wert, mehr als er mit seiner brillanten Arbeit jemals verdient hatte oder verdienen würde!
Fassungslos ließ Armand die Münzen durch seine Hände gleiten, zog noch einmal das Stück Pergament heran und las einen der Sätze ein weiteres Mal ...mehr als Ihr Euch vorstellen könnt...
Nach oben Nach unten
Erion Draculea Melenor

avatar

Rs-Name : l Erion l
Anzahl der Beiträge : 5208
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Ein ungewöhnlicher Auftrag   Do Jun 27 2013, 09:53

Es war ein schöner Frühsommertag, und die junge Laura genoss gemeinsam mit ihren Freundinnen die warme Sonne, die heute ganz Asgarnien bestrahlte. Die Mädchen hatten Rimmington in südlicher Richtung verlassen und spielten nun am Meer. Ein paar der Mädchen schwammen im kühlen Wasser, während die anderen Verstecken spielten.
Zu dieser zweiten Gruppe zählte auch Laura. Sie war eine Meisterin im Verstecken und war sich sicher, dass sie - verborgen in einem struppigen Gebüsch - als Letzte gefunden werden würde. Zwischen zwei auseinander gebogenen Zweigen hindurch spähte sie nach draußen und lachte innerlich über die Suchende Hannah, die sich ratlos im Kreis drehte und ihren Namen rief.
Ein plötzliches Geräusch direkt neben ihr, eine Art Knacken, ließ Laura auffahren. Sie warf einen Blick in die Richtung aus der das Knacken gekommen war. Neben ihr, wo zuvor nichts gewesen war, lag ein Mann!
Der Herr mittleren Alters trug feine Kleidung und eine Schürze, die über und über von Klecksen jeder erdenklichen Farbe übersäht war. Auf seinem Gesicht lag ein Ausdruck purem Entsetzens. Obwohl der Mann keine erkennbaren Verletzungen aufwies war er offensichtlich tot.
Kreischend und weinend stürmte Laura aus ihrem Gebüsch und alarmierte so auch die Erwachsenen des beschaulichen Dörfchens Rimmington.
Nach oben Nach unten
 
Ein ungewöhnlicher Auftrag
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gewöhnlicher Aufenthalt im Inland als Voraussetzung für Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII auch bei unrechtmäßigem Aufenthalt möglich
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» U25 Auszugsberatung Standard AW: Praxishandbuch: Junge Volljährige - Auszugsberatung Zur Rechtsqualität des § 22 Abs.2a SGB II für junge Volljährige mit Verselbständigungsbedarf 1. Auflage (Stand: 4/2008) Prof. Dr. Peter Schruth im Auftrag des Berliner Re
» Keine Begrenzung der Unterkunftskosten bei Umzug in ein anderes Bundesland Jobcenter muss bei Wohnortwechsel höhere Unterkunftskosten voll übernehmen B 4 AS 60/09 R
» Leistungsausschluss - Arbeitssuche - EU-Ausländer - Freizügigkeitsrecht zur Arbeitssuche - Sozialleistungsmissbrauch - gewöhnlicher Aufenthalt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Tagebücher und Geschichten-
Gehe zu: