StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin" oder "Dante Scaryll"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Schaut auf unseren Discord-Server vorbei:Klick mich!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape
Teilen | 
 

 Das Tagebuch von Lucius Aponius

Nach unten 
AutorNachricht
Rayn Kliyn

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1920
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 19

BeitragThema: Das Tagebuch von Lucius Aponius   Do Feb 07 2013, 23:32

1.Eintrag

Endlich frei.In diesem dummen Sarg Jahrhunderte steckte ich in ihm und wie erwartet hat man mich vergessen.Dieser Ort ich weiß nur das ich in Kandarin
sein muss.Aber ich stecke noch hier drin,das Böse hat mich geweckt.Ich bin zwar wach aber dieser Sarg ich brach ihn auf und aus der schönen weißen
Krypta hatte sich eine dunkle,ekelhafte und gefährliche Krypta entwickelt.Die Gefahr das sie zusammenbricht war sehr hoch.Ich muss hier raus aber der Eingang
hier ist wahrscheinlich schon viel eingestürzt so wie es hier aussieht.Ich habe die Trümmer aus dem Weg geschafft jetzt geht es raus.Meine Aufgabe ist es die Rüstung
Dracon Verons zu finden damit ich endlich ein richtiger Vampirlord sein kann.Wenn ich sie habe kann ich endlich beginnen.Doch bis dahin ist es noch weit.


2.Eintrag

Al-Kharid die tiefe Wüste die einen erwartete nachdem man den Shantay-Pass überquert hat.Ich fragte einen Einwohner nach einer großen Grabkammer irgendwo in dieser Gegend.
Dieser Mann sagte sie sei irgendwo in der Nähe der Ruinen von Uzer.Ich ging natürlich dorthin um diesen Helm zu finden.Denn den ich brauchte für die Rüstung soviel musste ich aushalten
damit ich nicht zerfalle aber ich habe es durchgehalten.Als ich in Uzer ankam entdeckte ich einen großen Eingang zu etwas Unterirdischem.Ich dachte mir nur das dieser Mann mich angelogen haben muss.
So unbewacht würde keine Grabkammer aussehen.




Selbst ein paar Fallen erwarteten mich nicht,aber ich spürte ich muss richtig sein.Wenigstens strahlte die Sonne nicht hinein als ich drinnen war.Ich durchsuchte diesen geheimnisvollen Raum.Warum sollte
man wollen das ich hierhin gehe.Soll ich hier etwas finden?Doch nicht den Helm?Hier sieht es aus wie eine Fabrik als eine Grabkammer was soll das hier sein?Ich ging überall durch bis ich dann endlich
eine Reihe voller Brennöfen entdeckte.Ich dachte mir schön alte Brennöfen,aber dieser eine dort war ziemlich zerstört.Ich dachte ich würde dort eher etwas entdecken als in diesen anderen Brennöfen da
diese ja fest verschlossen waren.Also ging ich hin und sah in das innere des Brennofens.Auf den ersten Blick sah man natürlich nichts,aber als ich dann diese komischen Risse sah bemerkte ich plötzlich das
sie einer Art Deckel formten.Ich frage mich was das sein soll.Also suchte ich nach einem Schalter,aber es war nur einen Kerzenhalter an der Wand die in einem Raum neben an war.Eine Art Stock hing dran
und ich nahm diesen Stock der dran hing ab und plötzlich ein Klicken und dann ein Knallen.Der Boden des Brennofens lockerte sich und sank tiefer und wurde dann weggezogen.Da drin lag ein Zettel.Was hat
das zu bedeuten das ist doch keine Grabkammer.Ich nahm diesen Zettel an mich.




Anscheinend war er wirklich an mich.Der Helm befindet sich in einer Großstadt.Sie soll nicht in meinem damaligen Besitz gewesen sein.War es Al-Kharid?Lumbridge?Varrock?In einem großen Palast eingesperrt
und versteckt vor allen Augen.Ich versuche es in Varrock es könnte sein das sie sich endlich zu etwas Großem entwickelt hat.Lumbridge habe ich noch als kleine Siedlung in Erinnerung.Als aber vor dem Palast
stand waren die Tore verschlossen.Verdammt.Das kann nicht sein.Diese Kaiserlichen wussten aber natürlich wie sie Tore schützen konnten und die Hintertür von der mir eine arme alte Frau in der Nähe erzählte,
als ich ihr drohte nun es war nur noch eine Stein-Wand.Ich schätze das irgendwelche Untoten oder irgendetwas mich verärgern wollte,aber gut ich brauchte jemanden aus der Kaiserzeit.Am besten aber jemanden der mich nicht so leicht verjagen konnte.Ich war noch schwach.Vielleicht finde ich noch etwas heraus.

3.Eintrag

Wie schön endlich weiß ich wo ich ihn kriege diesen Schlüssel.Entweder bei diesem Vunian oder dieser Mythos.Ich erkundigte mich wo Mythos zuletzt war und man schickte mich nach Rimmington.Natürlich
sah ich dort wie erwartet nichts.Nur ein abgebranntes Haus und ein riesiges Gerüst aus dem vielleicht einmal ein Haus werden sollte.Aber irgendwie brannte da noch ein Licht,das Haus sah aus wie ein altes
Labor oder so etwas.Als ich mich nährte,hörte ich wie eine Flasche zersprang.Ich brach also die Tür auf und da lag er.Dieser Mann in seiner Uniform.Er hatte eine weiße Hose an er war also ein Leutnant?Als
ich dann das Rubin-Amulett bemerkte und die leichte Verzierungen.In seiner rechten eine Flasche voll Bier und in der linken eine voller Wein.Es stank grauenvoll.Mir drehte sich der Magen um als ich ihn da
so am Boden liegen sehen hab.Im Dreck gewälzt wie so eins dieser Schweine genau so sah er aus.Als ich ihn ausfragte antwortete er ruhig und gelassen das Vunian und Mythos weg waren und ihr Leutnant
Karim.Er war der einzige der blieb.So ließ ich ihn zurück.Anscheinend war er hier alleine.Bloß wo sind sie hin.Falador?Nein.Varrock?Nein.Draynor?Nein!Lumbridge?Auch Nein!Al-Kharid?Ein Flugblatt.Das muss er
sein hier ist er.Wie gut das ich so gut informiert bin.Ich begegnete dieser Frau Mythos.Sie muss diesen Schlüssel haben.Ich erzählte ihr das ich krank sei und dringend Heilung brauche und dazu in den Palast
muss um mir einen Dolch zu holen.Ich weiß selbst nicht mehr was ich erzählt habe.Jedenfalls zögerte sie jedoch konnte ich sei dann überreden.Als ich den Schlüssel hatte konnte ich endlich die Tür öffnen.




Nun dann an die Arbeit.Ich suchte und suchte und suchte.Es war nichts!Warum nicht!Aber als ich in das Gemach des Kaisers kam sah ich es.Es leuchtete.Meine Zeit war gekommen und sobald
ich da war soll es hell leuchten.Als ich die Schublade öffnen wollte wurde ich geblendet.Ich versuchte zu greifen es funktionierte nicht.Voller Zorn schleuderte ich eine Schattenkugel auf das Leuchten und
es war dunkel es leuchtete nicht mehr.Ein dunkler Rauch entstieg und als ich rein sah habe ich es gesehen.Das Amulett sofort suchte ich nach dieser Truhe und genau als ich nachdem Amulett griff,da klickte
es und ein Knallen war zu hören.Die Wand wurde zurückgezogen und stieg dann nach oben und plötzlich war da ein geheimes Regal.Anscheinend benutze es keiner selbst der Kaiser hatte es nie entdeckt.
Interessant ich griff nach einer Kiste und als ich den Staub wegwischte sah ich ihn.Den Helm Dracon Verons.So schön so glänzend so perfekt.Ich brach sofort das Schloss auf und nahm mir den Helm.Alles andere ließ ich so liegen als ich den Palast verließ hörte ich noch ein Knallen und ein Geräusch.Anscheinend wurde die Wand verriegelt.Sie hatte ihren Zweck erfüllt.Ich gab Mythos ihren Schlüssel zurück
und bedankte mich bei ihr.Jetzt brauche ich den Plattenpanzer.


(DIES SIND NUR OOC-INFORMATIONEN D.H. IHR KÖNNT NICHT WISSEN WAS ICH VOR HABE)

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

Nach oben Nach unten
Rayn Kliyn

avatar

Rs-Name : LordTolGo
Anzahl der Beiträge : 1920
Anmeldedatum : 10.12.11
Alter : 19

BeitragThema: Re: Das Tagebuch von Lucius Aponius   Di Feb 12 2013, 22:07

4.Eintrag
Geschafft.Ich bin in Rimmington.Als nächstest brauche ich die Karte von diesen"Franzosen"eigentlich sind es nur Menschen aus Kandarin,aber sie nennen sie
Franzosen.Ich war also dort.Diese beiden komischen Wesen machten einen Kampf und eine Frau sah ihr zu und eine Wache stand vor dem Haus des Königs.
Nun schwierig war es nun wirklich nicht da rein zukommen.Diesmal gab es ja einen Hintereingang.Ich schlich mich also rein um das Buch zu holen.Doch diese Frau Lienea
nannte man sie.Sie stand im Haus vor dem Haupteingang,also musste ich sehr leise vorgehen.Ich gab mir Mühe nicht aufzufallen und es klappte.Als ich oben war fing ich an wild nach der
Karte zu suchen.Als ich dann in dieser einen Ecke hinter dem Schrank etwas glitzern sah rannte ich sofort hin und sah es mir genau an.Ein Klicken und schon schob sich eine Schublade
wie von Zauberhand auf.Es war ein Kasten aus Metall."Nur ein alter Gegenstand.Eins das Freund und ich erfanden öffnet es.Der Gegenstand ist der Schlüssel."Was meinte er damit?
Gegenstand.Freund und ich erfanden.Aber natürlich!Die Armkanone.Als ich die Schublade nähe betrachtete sah ich tatsächlich ein Kreis.Aber ich konnte da nichts reinstecken,also ist hier ein
Mechanismus.Ich muss ihn finden.Ich suchte und suchte,als ich dann hinter dem Kerzenhalter an der Wand ein Stück eines Rohres aus der Wand rausgucken sah.Perfekt versteckt.Es sah aus
als gehörte es zum Kerzenhalter dazu.Sofort schoss ich eine Kugel hinein.Glücklicherweise hörte es niemand.Anscheinend waren die Kugeln aus einem speziellen Material.Anhand dieser Technik
konnte Maitre erkennen ob es Freund war oder ein Feind mit einer Nachbildung.Als dann die Sonne die vorher das Rohr verschlossen hat an der Schublade abfiel,griff ich hinein und zog die Karte hinaus.
Schnell runter dachte ich nur.Ich schlich mich aus dem Haus und ging dann zu den anderen und tat so als wäre nie etwas geschehen.



5.Eintrag

Ich habe mich auf die Bank gesetzt und mich etwas ausgeruht.Dann öffnete ich das Buch aus meiner Tasche.Ich habe drin gelesen.Nur Geschichten über seine Männer und...nun ja der Grund warum der
gute Mann einen Schaden im Kopf bekommen hat.General und Leutnant haben ihn verlassen er erzählte er sei allein gewesen und dann hat er das Haus in Brand gesteckt und irgendwann stürzte er sich in die
Flammen und nun mehr nicht.Wo ist diese Höhle es soll doch eine Höhle geben!Wo ist sie.Als ich das Buch dann in den Brunnen warf nun Christopher Maitre sah mir persönlich zu.Leider hat er sich gefragt was
im Brunnen drin ist.Darauf antwortete ich mit das es das Buch seines Vaters gewesen ist.Nun man könnte sich sicherlich denken was er getan hat.Vor allem nachdem ich von der Leiche im Brunnen erzählt habe.
Armer General...eigentlich wollte er ja nur Gesellschaft.Jetzt lagen seine Einzelteile im Brunnen.Als ich weg rannte verfolgten sie mich.Aber ich konnte fliehen,hätte ich mich doch umgedreht und diesen lästigen
Soldaten der noch dicht an mir dran war umgebracht für seine Dummheit mir zu folgen,aber er lebt noch.

6.Eintrag

Verdammt.Ein Schwur ein bindender magischer Schwur...wie konnte er nur so dumm sein.Ich habe die Kontrolle über ihn verloren.Ich musste das beenden und verbannte diesen lächerlichen Jungen mit seiner
Gerechtigkeit und nun ist alles so wie es vorher ist.Er gehorcht.Leider werde ich diesem Karim nicht mehr die Kehle aufschlitzen können.Dreckige Hunde.Ich wünschte ich könnte sie einfach töten.Nun ich muss
weiter suchen.Diese Höhle in Rimmington sie muss irgendwo sein.Ich weiß das ich irgendwas im Haus finden werde von diesem Maitre.Gut das komischer Weise einige vergessen haben das ich gesucht werde.

_____________________
"Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

"Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren."
Napoleon I. Bonaparte, (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen.

Nach oben Nach unten
 
Das Tagebuch von Lucius Aponius
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Eltern euer tagebuch lesen würden
» Katja`s Liebeskummer und KS Tagebuch
» Mein Tagebuch und mein Regenbogen Einhorn
» MEIN TAGEBUCH - KONTAKTSPERRE
» Mein Tagebuch (Hat noch keinen richtigen Namen)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Tagebücher und Geschichten-
Gehe zu: