StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin" oder "Dante Scaryll"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Schaut auf unseren Discord-Server vorbei:Klick mich!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape
Teilen | 
 

 Die Riesen aus der Kälte.

Nach unten 
AutorNachricht
Jack Reldras



Rs-Name : Carzar4
Anzahl der Beiträge : 2563
Anmeldedatum : 21.04.12
Alter : 20

BeitragThema: Die Riesen aus der Kälte.   Sa Jan 19 2013, 18:20

Prolog:

Flalastra.
Eine Landschaft, von der mann denken kann, dass dort kein Wesen von einer Natur, die wir kennen, leben könnte. Nur die Bäume sind bekannt, diese Kälte aushalten zu können.



Man sagt, die Rinde dieser Bäume bestehe aus Stein und die Tannennadeln sollen mit der Magie des Landes getränkt sein. Doch der Schein trügt.
Denn dieses Land ist die Heimat einer mächtigen Rasse. Einer Rasse die bald bekannt auf dieser Welt sein wird. Es sind die Ikranoth.
Die Silbe "Ik-" bedeutet soviel wie "Eis", die Silbe "-Ran-" soviel wie "Vampir" und die Silbe "-Noth" soviel wie "Elf". Im Gesamten also "Eis-Vampir-Elf".

Die Ikranoth sind wesen, die einst Ganz- oder Teil- Elfen waren, die durch den Biss eines Vampirs dessen Kräfte erlangt haben. Nach diesem, was mit der kombination aus Elfenblut und Vampirblut zusammenhängt, wachsen die einst im vergleich kleinen Wesen radikal an. So kann ein vergleichsweise kleiner Elf von 1.60 Metern eine Größe von gut 2.60 Metern erreichen.
Auch so mag es den Irrtum geben, dass es einen halbrassigen Ikranoth gibt, wie bei jeder andere Rasse es auch Halbblüter gibt. Doch dies ist nicht möglich. Denn wenn ein Ikranoth, was das selbe ist, wie ein Ganz- oder Teil- Elf mit Vampirfähigkeiten (welche die Rasse im gesamten nicht beeinträchtigen kann, da es keine Halbvampire oder soetwas gibt) und ein Mensch (zum Beispiel) ein Kind bekommen, ist dieses auch ein Ikranoth, da es zwingend lediglich ein Teilelf mit Vampirfähigkeiten werden würde. Und ein Ganz- oder Teil- Elf mit Vampirfähigkeiten ist die Definition eines Ikranoth.


Die Dlekra:

Die Dlekra (=Stämme) unterteilen die Ikranoth, wie es bei den meisten anderen Rassen nicht anders ist, in drei Teile. Die Wolvesblood's, der größte der drei, die Blackfeather's und die Icebreath's. Trotz Unterteilung schaffen es die Ikranoths sich gegen die mächtigen Kreaturen der Dunkelheit, die Flalastra bewohnen, zu behaupten. Eines dieser Wesen ist der Iktral, der Eistroll:



Bisher ist es noch nie in der gesamten Geschichte der Ikranoth, welche immerhin 4587 Jahre lang ist, dass sich alle drei Dlekra zu einer Macht vereint haben. Bisher hatten die Ikranoths aber auch noch nie eine gemeinsame Bedrohung, was warscheinlich der Grund sein könnte.

Die drei Dlekra haben jeweils eine andere Farbe. Die Blackfeather's haben, wie die erste Silbe schon andeutet, die Farbe Schwarz. Die Wolvesblood's haben, wie die zweite Silbe schon andeutet, Blutrot als Farbe und die Icebreath's lieben die Farbe des Eises, das Eisblau.

Die Kultur:

Die Kultur der drei Dlekra unterscheidet sich kaum, wenn nicht sogar garnicht. Sie besteht aus einem klaren und festen Rangsystem, einem prächtigen Baustil und Festen über Festen.



Das Rangsystem.
Das Rängesystem in allen drei Stämmen lautet wie folgt:
Markralt (Häuptling), Drestor (Berserker), Trilosom(Krieger), Tryskor (Bürger)

Der Baustil.
Der Baustil der Ikranoth hängt immer von dem Wohngebiet und dessen Ressourcen ab. Bauen die Ikranoth auf einem Gebirge, bauen sie aus Stein. Bauen sie in einem Wald, bauen sie aus Holz. Bauen sie in der Tundra, bauen sie Höhlen. Doch eines haben alle Häuser gemeinsam. Sie sind prächtig und detailreich gebaut und haben viele seltsame Schnörkel und Kanten überall.

Die Feste.
Feste finden nur bei den Ikranoth statt, wenn sie einen Anlass haben. Ein Anlass besteht nur dann, wenn sie ein Ziel, zum Beispiel eine Schlacht oder gar einen Feldzug erfolgreich vollendet haben.


Die Tierwelt Flalastra's:

Die Mystri.

Ein Mystri ist ein Wolf-ähnliches Tier, dass die Wälder Flalasra's unsicher macht. besonders in den Tälern und der Tundra sind sie Aktiv. Ihre Haut ist Kälteresistent und ihr Fell hält sehr warm. Kein wunder also, dass die Ikranoth auch Jagd auf diese ihenn unterlegenen Tieren machen. Mithilfe ihrer Felle schaffen es die Ikranoth die noch kälteren Winter zu überleben.



Nur mit der Hilfe dieser kleinen aber feinen Wesen, im Gegensatz zu den Ikranoth, können die Dlekra ihre Häuser wärmer Halten, sich selbst wärmer halten und die Neugeborenen, da es sehr wichtig für Neugeborene ist, warm gehalten zu werden, auch warm zu halten.


Die Iksraf.

Die Iksraf, soetwas wie ein Eisbär, sind die dominierenden Wesen in Flalastra nach dem Basilisk und dem Ikranoth. Wenn sie sich auf zwei Beine Stellen können sie manchmal größer werden als die Ikranoth selbst. Doch auch bei diesen Wesen gilt das selbe wie bei den Mystri. Ihr Fell ist beliebt bei den Ikranoth und wird sogar manchmal als Statussymbol gesehen. Denn einen Iksraf zu erlegen kostet selbst einem Ikranoth einiges an Kraft und Geschick.



Ihre Klauen und Zähne werden von den Ikranoth für Werkzeuge, aber auch Waffen zum Teil benutzt. Auch als Schmuck können die Krallen, Knochen und das Fell benutzt werden. Der letzte Merkralt der Icebreath's trug zum Beispiel überwiegend Sachen von einem Iksraf. Eine Kette aus den Klauen der Vorderpfote zum Beispiel.


Die Basilisken.

Es gibt zwar nur wenige Basilisken in Flalastra, doch sie sind die wirkliche dominierende Kreatur an diesem unwirtlichen Ort. Kein Ikranoth alleine ist in der Lage eine dieser bis zu 30 Meter Langen und 2 Meter Dicken Schlangen-ähnlichen Wesen zu erlegen. Ihr Blick ist tötlich, ihr Spiegelbild versteinert und ihre Kraft ist unermesslich. Zwar halten sich die Basilisken nur in Gebirgshöhlen auf, doch im lauwarmen Sommer in der Nacht kommen auch sie nach draußen und treiben ihr Unwesen.



Doch auch Basilisken sind durchaus sterblich, weshalb ihre Zähne ebenfalls als Waffen und Werkzeug benutzt wird, ihr Gift wird extrahiert und ihre Haut verarbeitet. Denoch, mit einem solchen Wesen hat sich niemand was zu verspaßen.
























Berühmte Ikranoth:

Rex Icebreath.



Er ist ein tapferer Krieger und einer der obersten persöhnlichkeiten der Icebreath's. Wer weiß? Vielleicht wird er ja der baldige neue Merkralt dieser.

Carzar Wolvesblood.



Er ist ein Ikranoth, der bereits viel in der Geschichte von Gielinor Aktiv war. Auch er hat vielleicht bald Anrecht auf den Platz als Merkralt der Wolvesblood's.

_____________________

 
Jack Reldras (Mensch) = 35 mp
Siegfried von Draynor (Mensch) = 0 mp
 
Gamer Lounge - Vorstellung [Ankündigung]     


Zuletzt von Carzar Wolvesblood am So Jan 20 2013, 14:17 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Die Riesen aus der Kälte.
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Epic Regeln...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Tagebücher und Geschichten-
Gehe zu: