StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin" oder "Dante Scaryll"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Schaut auf unseren Discord-Server vorbei:Klick mich!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape
Teilen | 
 

 Familie Finwe

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Familie Finwe   Sa Nov 17 2012, 15:47

Familiengeschichte-Familie Finwe

Die Finwe´s sind eine alte elfische Kriegerfamilie. Sie lebte die meiste Zeit ihres Lebens tief im Elfenreich und hatte auch nicht vor dieses zu verlassen, Sie sahen die anderen Lebewesen,vor allem die Menschen, als sehr undisziplinierte und bizarre Kreaturen an. Ein weiterer Grund für das bleiben im Elfenreich ist, dass es einmal ein Finwe, Taquis war es, ein sehr mutiger und entdeckungsfreudiger Elf, sich wagte die Grenzen zu der Menschenwelt zu überschreiten. Die anderen Finwes waren misstrauisch. Hinterher stellte sich heraus, dass dieses Misstrauen berechtigt war, denn Taquis kam nie zurück.
Er hinterließ seine schwangere Frau Mandara. Trotz des Verlustes ihres Mannes wurde ihr Sohn geboren,es war Zyus Finwe.
Zyus war schon als Baby sehr ehrgeizig,daraufhin schicke seine Mutter ihn in die Lehre von Shirókiel. Er war in dem Ort wo sie lebten der fähigste Krieger. Shirókiel war einer der Elfen, welche auf Wölfen ritten. Der junge Zyus fand dies sehr interessant.
Einige Jahre später starb Shirókiel in einem Kampf mit einem Drachen, er war der letzte Krieger der die Wolfskraft besaß. Zyus jedoch war schon sehr stark geworden und trainierte in jeder freien Minute mit seinem Schwert. Eines Tages, ging er zurück in den Wald, wo er früher mit Shirókiel trainierte und traf auf einen Wolf. Er wusste nicht wie er handeln sollte, doch ohne etwas getan zu haben, beschwörte sein Körper die Wolfskraft hervor und der Wolf gehorchte ihm. Er behielt den Wolf, jeoch verschwieg ervor de anderen Elfen, dass er diese Kraft benutzen kann.
Auch Zyus bekam Nachwuchs, auch er bekam einen Sohn. Throlyn Finwe. Er war genau das Gegenteil seines Vaters, er mochte es nicht zu kämpfen, sondern mehr den Kämpfern zuzusehen, er war sehr beeindruckt, von der Form der Klingen und jedesmal wieder erstaunt, dass diese Klingen nicht brachen. Er besuchte einen Schmied und ging bei ihm in die Lehre, er lernte viel und wurde ein mittelmäßiger Schmied. Da er davon nicht leben konnte, ging er in die Politik und verfolgte eine Politikkarriere. Heute schmiedet er nunroch Schwerter für die Familie und lebt untergetaucht im Elfenreich. Einige Jahre zuvor jedoch, bekam auch er einen Sohn, Lyquesar Finwe. DaLyquesar viel mit seinem Opa unterweg war, aufgrund der politischen Tätigkeiten seines Vaters, fand er gefallen am Kämpfen. Er trainierte viel mit seinem Opa Zyus und der hatte auch sichtlich Spaß daran, ihm alles beizubringen. Lyquesar war gerade 16(Menschenjahre) geworden. Er dachte sein Opa hätte ihm alles beigebracht und es gab auch keinen Ansporn mehr sich zu verbessern,da er alle gleichaltrigen in seinem Ort besiegte, ging sein Opa mit ihm in den Wald, wo er selber einst mit Shirókiel stand. Sie ritten beide auf dem Unheilswolf, den Lyquesar bis dato nur als eingenartiges Haustier wahrgennommen hat. Sie setzten sich an einen Baum und Zyus sagte, dass es noch eine Fähigkeit gibt, die er nicht könne. Zyus erzählte ihm alles darüber, wie die Wolfskraft-Krieger in den Götterkriegen gefallen sind und das die Fähigkeit ausgestorben ist. Er erzählte ihm dann auch von dem Ereigniss, wo er auf den Unheilswolf getroffen ist. Lyquesar war sehr angetan von dieser Wolfskraft und versuchte sie zu lernen. Sein Opa konnte ihm nicht helfen, da er selbst nicht wusste ie es bei ihm funktionierte, er gab die Vermutung ab, dass er auf einen Wolf treffen muss. Lyquesar traf schon auf einige Wölfe, doch nie passierte etwas. Jedoch ist eins Sicher, er wird nicht aufgeben, bis er Gewissheit hat, ob er die Wolfskraft beherrschen kann oder nicht. Aus gegebenen Gründen, versucht Lyquesar nun sein Glück in einer anderen Welt.
Aufgrund eines bestimmten Vorhabens für seine Familie, hat heute Zyus Finwe die Grenze nach Gielinor auf seinem Wolf überritten. Momentan forscht Zyus Finwe an einigen Sachen der ihm unbekannten Dingen der Menschenwelt und kommt momentan sehr gut damit voran.




________________________________________________________________________________________________________________

[Bilder]

Zyus mit seinem Wolf:

Taquis mit seiner Frau Mandara, kurz bevor er das Elfenreich verlies:






________________________________________________________________________________________________________________

[Stammbaum]

-In Klamern stehen die angeheirateten Personen-
Nach oben Nach unten
 
Familie Finwe
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Einer von vielen... Vermisse meine kleine Familie :(
» Oh Gott, diese Familie!
» Menge Porzellan zerschlagen...
» Wer wurde auch wegen einer anderen verlassen?
» Ex hat Kontakt abgebrochen was nun?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Tagebücher und Geschichten-
Gehe zu: