StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin", "Esmonae Magis" oder "Morgana Dark"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei der Spielleitung!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Wichtige Themen
Teilen | 
 

 Vorgeschichte Mr Dark 883

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Vorgeschichte Mr Dark 883   Di Nov 06 2012, 16:13

Guten Tag.

Mein Name ist Mr Dark 883 ich Stamme Vom hause
Draynor und bin Der Sohn des Söldners Dulacre Miihawk.
Ich gehöre zur Gattung der Vampire da mein Vater seine Seele an Zamorak
verkauft hat um an Macht zu gelangen.
Da mein Vater keine Seele hatte und Zamorak somit betrogen hat,
riss er sich meine Seele an sich.als ich gerade geboren war.
Der Fluch der mir aufgebürdet wurde sorgte dafür das ich auf ewig
mit einem nicht stillbaren Blutdurst Leben muss.

Als Mein Vater sich mir dann offenbarte und mir den Grund für diesen
Blutdurst gesagt wurde, Wurde mir auch schlagartig klar das ich meine
Mentalen und Körperlichen Fertigkeiten trainieren musste.

Ich Fing an meinen Körper zu Stählen um macht über meine neu erlangten Fähigkeiten zu erarbeiten.
Dies gelang mir schnell und meine macht wuchs, doch ich merkte das mein Körper zwar stark, aber mein Geist noch nicht. Stark genug war.

Somit ging ich auf eine Insel fernab der heimat auf Draynor um im Dschungel um mein überleben zu kämpfen und somit auch meine geistigen Fähigkeiten zu stärken. Dort blieb ich dann für einige Zeit, dies unzähligen einsamen stunden machten mir klar wie groß doch die Welt ist und wie klein ich im vergleich zu ihr wirke und wie klein meine sorgen und Probleme sind.Als mir das Klar wurde war mir schnell klar das mein geist nun auch stark war. Dennoch ergriff diese Bestie in mir die Bestie welches diesen Blutdurst hat stehts Besitz von mir.

Um meinen Gestärkten Körper und Meinen gestärkten Geist noch weiter Stärken fing ich an auch Mein handwerkliches Geschick auf die probe zu stellen ich Baute Erze ab und Verschmiedete Mich einem Normalen Leben zu Nähern.

Und nach einiger zeit wurde mir dennoch klar das diese art zu Leben für viele erstrebenswert war jedoch icht mein weg war.

Mir wurde klar das ich für Höheres berufen war, denn zwar bin und werde ich auch immer eine Bestie bleiben jedoch mit dem unterschied das ich immer noch ein mensch bin und meinen weg in dieser großen Welt finden muss.

nachdem mir diese Erleuchtung kam wurde mir schnell bewusst das ich zu meinen wurzeln zurückkehren musste und aufräumen musste statt dagegen an zu kämpfen wer ich bin.


Ich kehrte zurück zu meinem Vater doch dieser sei wie es mir zugetragen wurde Ermordet. Doch mein Vater ahnte dies und Schrieb 7 tage vor seinem unnatürlichem Ableben einen Brief der an mich adressiert war und an dem Bogen befestigt war den mein Vater so sehr liebte.

Der Brief:
Mein Sohn,
auf deinen Langen reisen und Abenteuern die du bis zu diesem Zeitpunkt erlebt hast,
wirst du viel gesehen haben. Du wirst bestimmt erkannt haben das du ich normal bist und das du damit leben musst ob du willst oder nicht.Der Grund aus dem ich diesen Pakt zustimmte und genau wusste welche dessen folgen waren beschloss ich dennoch es zu tun in dem wissen das du es nicht leicht haben wirst.

Junge, Du wirst dich sicherlich schon oft gefragt haben aus welchem Grund ich keine seele habe und warum du deine Mutter nie kennengelernt hast. der Grund ist der dass, deine Mutter ein Dämon war aus den tiefsten tiefen des Höllenschlunds.Ich rette sie vor ihren Peinigern und nahm sie mit nach Draynor und Liebte sie. Nachdem sie mir meinen Wunsch erfüllt hatte ( den einen prächtigen Sohn zu haben) riss sie mir meine Seele aus dem leib, verfluchte das haus, und Zog von dannen. Doch ich war glücklich, denn ich hatte ja dich. eines Tages Wurden wir von einer Horde Barbaren angegriffen sie überrumpelten mich und verletzen dich Tödlich.

3 tage lang lag ich vor deiner Leiche und betete zu Saradomin. doch er erhörte mich nicht, dann erschien mir Zamorak und bat an dich von den toten zurückzuholen.Als er fragte was ich i8hm bieten könne konnte ich nur meine Seele anbieten ich unterschrieb und er Holte dich aus dem Reich der Toten zurück.Als er seinen Tribut forderte bemerkte er das ich keine seele besaß so wollte er das ich mit ansehen muss wie du den Rest deines Lebens unter einem Fluch leiden sollst und er schenkte dir das ewige leben als ein Vampir.Somit verschwand er und du wurdest mit dem Fluch belegt.

Und Heute, wo ich zitternd den Tod erwarte. möchte ich dir meine letzen Worte zukommen lassen.

Finde deine Mutter! und Töte sie.... sie wird meine seele besitzen... Mit dieser wirst du... Den Fluch Zamoraks Rückgängig machen können und normal leben können.ich wünsche mir nicht sehnsüchtiger!

Du Kannst meine seele nur mit einem gesegnetem Pfeil deiner Mutter entreißen. du musst somit deine Fertigkeiten mit dem Bogen Steigern welchen ich dir hiermit hinterlasse.

Und zu guter letzt musst du zum Kloster in der nähe von Edgeville gehen. dort ist ein seriöser Pfarrer welcher dich unterweisen wird in den Künsten der heiligen Schutz Gebte und des Segnen von Waffen.

Wenn du dies tust wirst du den Seelenfrieden finden den ich wohl nie mehr finden kann.

Ich Liebe dich mein Sohn.

Dulacre Miihawk (Stolzer Vater)



Nachdem ich diesen Brief las fing ich mit dem Training direkt an und Steigerte mein Geschick mit dem Bogen.
daraufhin ging ich zum Pfarrer *Edward Newgate* dieser erklärte mir das er mich unterweisen würde unter der Bedingung das ich sein Söldner werde und für ihn Dämonen jage. Dies war mir sogar sehr recht, da ich so meine Fähigkeiten immer weiter steigern konnte und auch die Hoffnung immer bestand das mein nächster Auftrag der meiner Mutter sein könne.


das ist meine Geschichte und der aktuelle stand ist das ich sie noch nicht gefunden habe..... Noch Nicht!


Mit freundlichem Gruß:

Mr Dark 883 (ein Wächter)











Anhang: Aufträge
Es ist ein kalter Morgen an dem mich Newgate zu sich rief, es schien so Dunkel zu sein, dass man Denken könne der tag breche nie an.
Ich verließ das Das haus und Wanderte durch den dunkeln Nebel in Richtung Kloster.
Nach einem etwas längerem Fußmarsch kam ich schließlich an.
Newgate gab mir einen Umschlag und Wünschte mir viel glück.
Er sprach nie sehr viel mit mir, wenn er mir seine Aufträge gab tat er dies nur schriftlich.
Ich bekam den Auftrag William den Schlachter zu erledigen, der sich in einer Sägemühle nahe Varrock rum treiben soll.
Ich Nickte Newgate zu und verließ das Kloster wissend das ich vielleicht nicht zurück kommen würde.
Ich ging gemütlich zu meinem Anwesen und Trank erstmal einen Magier Geistesblitz.
Dies sollte also mein erster Auftrag sein, ich ging zu meinem Waffenschrank und packte meine Runit-Armbrust ein, inklusiver Silber-bolzen da mein Gegner ein Dämon war.
Zu guter letzt zog ich mir mein gesegnetes Symbol ein, dann ging ich den Nebeligen und Eiskalten weg Richtung Varrock entlang und kam nach einem längeren Fußmarsch dort an.
Es Ging eine Dunkle und Böse Aura von diesem Ort aus und gerade, als ich meine Ausrüstung ein letzes mal prüfen wollte hörte ich einen lauten Schrei.Ohne was zu sagen Stürmte ich los. ich rannte so schnell das mir etwas aus der Tasche viel doch ich hatte keine zeit mehr, jemand benötigte meine Hilfe und ich lasse diese Person nicht im stich.
Als ich eintrat sah ich erst nichts, so entschloss ich ein Windlicht an zu machen.
Plötzlich sah ich einen schatten, doch er verschwand wieder.
Da wo der Schatten verschwand lag eine Frau, ich schaute mich um und sah diesen schatten nicht mehr.
Also ging ich zu der Frau.
Als ich mir sie genauer betrachtete sah ich keine Verletzungen, ich hob sie hoch und brachte sie zum Eingang.
Doch.... Doch die Türe war verschlossen, als ich mich umdrehte stand PLÖTZLICH ein Mann vor mir, mit Augen schwarz wie die Nacht und Blass grüner haut.
Er warf mich gegen eine Wand und nahm die Frau zu sich.
In diesem Moment holte ich meine Armbrust aus dem Inventar, schlagartig wurde mir auch klar das ich meine Bolzen beim laufen verloren hatte.
Raus konnte ich auch nicht mehr und ich hörte schon wieder diese Schreie, ich legte meine Armbrust hin und entschied mich meinen Drachen-Dolch zu nutzen.
Ich rannte dort hin und wieder lag dort die Frau an der selben stelle, diesmal aber war dort kein schatten, ich ging zu ihr hin und betrachtete sie mir näher. Ich ging ganz nah an sie ran, Plötzlich drehte sie ihren Kopf um und ich sah diese Riesigen schwarzen Augen und Scharfe Zähne.
Sie Sprang Kreischend auf mich zu und versuchte mir in die kehle zu beißen dabei Riss sie mir mein gesegnetes Symbol vom hals.Das Symbol flog neben meiner rechten Hand auf den Boden, als sie es mit ihrer Hand Berührte fing diese an zu brennen als hätte sie säure angefasst.
Mir kam ein Geistesblitz und ich nahm das Symbol und rammte es ihr Tief in die Brust, sie schrie so laut vor schmerzen das William zurückkam, und mich K.O. Schlug.

Als ich Aufwachte war ich auf einem großem Brett Festgebunden.William sprach mit gedämmter Trauernden Stimme zu mir:,,Du hast Meine Tochter getötet..... Das werde ich dir nicht verzeihen."

Daraufhin aktivierte er die Säge. Wenn mir nichts einfallen würde... wäre ich Geschichte und auch meine Fähigkeiten als Vampir würde mich vor einer Enthauptung schützen. gerade als ich dachte das ich Sterben würde. Ging Mein Windlicht aus. Alles war Dunkel ich sah Nichts mehr, das einzige was ich War nahm war das Kreischen der Säge.
Ich Drückte mit aller kraft meinen Körper entgegen dem Brett auf dem ich festgebunden war.

Schnell gelang es mir es durch zu brechen, ich rannte zu dem Symbol auf welches das Mondlicht durch eine ritze im Dach fiel.
Als ich es ergriff erschien William direkt hinter mir, als ich seinen kalten Atem an meinem Nacken spürte drehte ich mich um und Rammte ihm das Symbol in den Bauch.
Er schaute mich Blass an und ging drei schritte zurück, er fasste sich zum Bauch wo das Amulett steckte.
Er schaute darauf und ging auf die knie, da sprach er:,, Lavindia.... Verzeih das ich deinen Tod nicht rächen konnte. Daraufhin tat meine Maske ihr Werk und Sog seine seele direkt ein Das einzige was von William zurückblieb war mein gesegnetes Symbol, welches ich direkt einsammelte, ich nahm meine Armbrust und Ging ohne eine pause zu machen vor die Sägemühle und sammelte meine verlorenen Bolzen ein.
daraufhin ging ich direkt zum Kloster um Newgate die seelen geben zu können.
Als ich ankam sagte er nur Gut gemacht, dann zog er die seelen von William und Lavindia mithilfe seines Umhang aus meiner Maske und gab mir direkt den Nächsten Auftrag in die Hand.

Es wird Niemals ein Ende haben.
Nach oben Nach unten
 
Vorgeschichte Mr Dark 883
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Vorgeschichte Mr Dark 883
» Dark Hunter ( & ihre Geschichte... )
» Dark Hunter Bücher von Sherrilyn Kenyon
» Harry Potter - Someone's in the dark!
» Dark Curse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das RPG (IC) :: Tagebücher und Geschichten-
Gehe zu: