StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Kryos Black" oder "Orazin"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei "Der Spielleiter"!
Trete noch heute dem Clanchat des Rpgs "Rs Rpg" als Gast bei!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Starte Runescape

Teilen | 
 

 Die Ausbilder

Nach unten 
AutorNachricht
Keltas

Keltas

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5811
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 21
Ort : Dort wo der Pfeffer wächst

BeitragThema: Die Ausbilder   Mo Jul 02 2018, 19:09


Die Ausbilder werden mit der Aufgabe beauftragt, Neulinge und Rollenspieler in verschiedenen Fächer auszubilden. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Rollenspiel-Ausbildung:

1. IC-Ausbildung: Lektionen, die dem Charakter -beispielsweise- mehr Kampfwissen verleiht.
2. OOC-Ausbildung: Man sollte ein frisches Mitglied ins Rollenspiel einweihen, indem man ihm beibringt, welche Aktionen wie und man schreiben kann oder wie man am besten miteinander Rollenspiel tätigt. Dazu zählen auch Werte wie beispielsweise Verhalten.

Ein guter Ausbilder weiss, beide Arten zu kombinieren, sodass der Charakter gestählt aber auch der Spieler dahinter an mehr Erfahrung sammelt, ohne dabei den Spass zu verlieren oder das Gefühl zu entwickeln, in der Schule zu sein.










Ausbilder für Nahkampf:
1. Elias Clemens (Mathieu Melenor)
2. Yorick



Ausbilder für Fernkampf:
1. Elias Clemens(Mathieu Melenor)


Ausbilder für Magie:
1. Tyr Iras


Ausbilder für Attentate:
1.


Ausbilder für Kleriker:
1.


Aktuelle Ausbilder: 3








Wenn du selbst Ausbilder werden möchtest, solltest du dir zuerst folgende Fragen stellen:

Welches Fach/Fächer möchte ich unterrichten?
Benötige ich einen Ausbildercharakter oder nehme ich meinen eigenen?

Man sollte OOC bereits ein fundamentales Wissen im Bereich besitzen, in dem man ausbilden möchte, es ist daher zu empfehlen, auch ein solches zu wählen und sich nichts auf etwas neues zu stürzen.
Solltest du deinen eigenen Charakter nehmen wollen, dann muss dieser bereits über ausbilderwürdige Kenntnisse besitzen, mit denen er in der Lage wäre, auszubilden. Dazu kommt, dass dieser Charakter keines Falles vom Tode geschützt ist -und wie jeder andere- sterben kann, was zudem das Ende des Ausbilderstatus bedeuten würde. Sollte dies passieren, benötigt der Ausbilder erneut einen Charakter, bevor er ausbilden darf.


Stellt dann einen Antrag an die Spielleitung.

Bevor du dann dem Spielleiter das Formular schickst, ist es zu empfehlen, zuerst andere Ausbilder darauf anzusprechen und sie eventuell zu bitten, ein gutes Wort für dich einzulegen. Auch schriftlich. Vergiss nicht: Zusammen erreicht man mehr! Immer.

Formular:

-Was möchte ich Ausbilden? (Mehr als ein Fach kann ausgewählt werden)
-Wie und wen würde ich Ausbilden? (Hier bitte Beispiele nennen, Aufgaben)
-Was für einen Charakter würde ich gerne benutzen? (Neuen oder Eigenen)


Werdet ihr angenommen, verfasst bitte ein Thema im Unterforum "Die Ausbilder" > "Aktive Ausbilder". (Klick mich)

Zeig dem Rollenspiel, wer du bist! Was genau du schreibst und wie sehr du ins Detail gehst, soll dir überlassen sein. Schön wäre es aber, wenn du dem Rollenspiel einen Einblick gewähren würdest. Folgendes muss aber dort stehen:

-Ingame Name?
-Was bildest du aus?
-Was erwartet den Spieler bei dir?










Jeder Neuling muss die Rollenspiel-Prüfung ablegen, um als vollwertiges Mitglied zählen zu können und es ist die Aufgabe der Ausbilder, die Neulinge auf diesen Weg zu begleiten, ihnen zu helfen sowie sie am Ende auch zu prüfen.

Für die Prüfung benötigt es 2 (!) Ausbilder und mindestens ein Neuling, der zu prüfen ist, aber es können auch mehrere zusammen geprüft werden. nehmt euch ungefähr eine Stunde Zeit, um die Neulinge zu prüfen, da der Test aus 3 Teilen besteht:


1. Prüfungsteil: Das Rollenspiel-Regelwerk

Das Regelwerk muss (!) den Spielern bekannt sein, damit gutes Rollenspiel funktionieren kann. Dieses Rollenspiel ist eine Gemeinschaft und kein Singleplayer, es gibt Regeln, die unabdingbar wichtig sind und beherrscht werden müssen (!). Natürlich soll nicht verlangt werden, jeden einzelnen Abschnitt zu kennen, aber die Ausbilder sollten schon den Kern des Regelwerkes abfragen.


2. Prüfungsteil: Allgemeines Rollenspiel

Im Rollenspiel wird man sich nicht nur im Kampf befinden, meistens wird man alltägliche Aufgaben erledigen und dies wird hier geprüft: Genauer, die Rollenspielerischen Fähigkeiten. Ein Rollenspieler soll in der Lage sein, auch einfache oder fremde Dinge zu spielen, nicht nur immer das Ein-und-Selbe Format. Die Ausbilder sollten also eine Situation erstellen und den Neulingen (und sich selbst, sollten sie es wünschen) fremde Rollen zuteilen. Der Neuling soll dann an der Authentizität geprüft werden, wie gut er die Situation und den Charakter wiedergeben konnte.

3. Prüfungsteil: Der Kampf

Der Kampf ist ein wichtiger Bestandteil des Rollenspiels und sollte demnach ebenso gewertet werden. Lasst die Neulinge gegeneinander antreten oder fordert sie selber heraus. Hier soll auf folgende Faktoren geachtet werden:

Die Logik: Einen dreifachen Salto zu machen und dann auf der Schwertspitze des Gegners zu landen, ist logischerweise ein Ding der Unmöglichkeit. Welche Auswirkungen haben Schläge auf den Neuling, wird er müde? Wie beeinflusst ein (z.B) verletzter Arm den Spieler?

Nachvollziehbare Aktionen: Wie schreibt der Neuling? Kann man seine Aktionen nachvollziehen? Kann man leicht rauslesen, wohin sein Angriff geht, wie eine Abwehr auf den Charakter einwirkt, etc. Das wichtigste soll nie der Schreibstil oder Grammatik an sich sein, sondern der Inhalt. Als Gegenüber sollte man immer wissen und verstehen, was der Gegenüber in seinen Aktionen schreibt.

Kooperation: Ohne Kooperation funktioniert das Rollenspiel nicht, so soll es auch ein Prüfungspunkt sein. Wer im Kampf seinen Gegenüber vernachlässigt und nur auf sich selbst achtet, ist kein guter Rollenspieler. Man benötigt seinen Gegner nicht mal privat und/oder OOC anzuschreiben. Wichtig ist daher, seinem Kontrahenten Möglichkeiten und nicht nur Extreme zu geben. Merkt euch: Nur ein Sith kennt nichts als Extreme!
Nach oben Nach unten
 
Die Ausbilder
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Organisation (OOC) :: Das Tor zur Welt-
Gehe zu: