StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen Gast!
Ihr habt Fragen zum Rollenspiel? "Der Spielleiter" wird sie euch gerne beantworten.
Fragen/Anregungen zum Forum? - Sendet eine PN an "Der Admin", "Esmonae Magis" oder "Morgana Dark"
Doppelposts/Sinnloser Beitrag? -> Böse.
Ihr wollt eine besondere Rasse spielen? - Meldet euch bei der Spielleitung!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Wichtige Themen
Teilen | 
 

 Meine Sicht der Dinge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
John Turner

avatar

Rs-Name : SirDankEnd
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 09.09.17
Alter : 20
Ort : außer landes

BeitragThema: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 18:15

Ich will ein par Dinge loswerden, ohne jemanden mit diesem Post in irgendeiner Art und Weise anzufeinden oder zu bewerten.

Für diejenigen die mich nicht kennen, ich bin seit etwa vier Monaten beim Rp dabei, ich war anfangs in Varrock, dann in Utgarde, und bin im Moment im Haus Sulpicius.


Seid dem ich beim Rp bin habe ich das Gefühl, dass einige Dinge nicht so laufen wie es anfänglich geplant war und es dadurch zu Spannungen ooc kommt. Meiner Meinung nach liegt dies an einem Problem der Kommunikation. Damit meine ich nicht das Rollenspieler nicht mit einander reden, sondern das die Abstimmung und Absprache über events und andere Dinge zwischen den Fraktionen nicht genügend bedacht wird. Somit kommt es meiner Ansicht nach zu vermehrter Frustration zwischen Rollenspielern und Fraktionen. Diese Frustration ist eine Angelegenheit die sich mitunter auch auf andere auswirken kann und somit zum Problem der Masse wird. Dadurch fallen beispielsweise Ic Aktionen unnötig hart aus oder es kommt zu unüberlegten und überemotionalen Entscheidungen.

Mir ist durchaus bewusst das sich so eine Sache nicht einfach aus der Welt schaffen lässt. Dennoch muss man aus meiner Sicht etwas dagegen tun, weswegen ich mal beim breiten Roleplay und der Community fragen wollte, wie eure Sicht der Dinge ist und was man eurer Meinung nach ändern oder verbessern könnte.



Mit freundlichen Grüßen

John Turner
Nach oben Nach unten
Ilina Flawin

avatar

Rs-Name : Syycrone
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 09.09.17
Alter : 18

BeitragThema: re: meine sicht der dinge   Sa Jan 13 2018, 21:43

Ich stimme zu.

Das scheint irgendwie vielen zu entgehen, dass das hier nur ein spiel ist, und man nicht jedes mal wenn was schief läuft gleich einen Hass auf die anderen Menschen hier entwickeln muss. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist da ganz einfaches Absprechen.

Zumindest Fraktionsführer sollten doch soviel Kompetenz aufweisen können, nicht einfach nach dem Motto: "Surprise, Motherfucker" zu agieren. Die anderen Fraktionsmitglieder müssen davon ja nicht mal unbedingt was mitbekommen, es geht nur darum dass hier für niemanden der Spaß am Roleplay ein Ende findet.

Kompromisse, Kompromisse, Kompromisse.

MfG,
Ilina

_____________________
The Night is only as Dark as you make it...
Nach oben Nach unten
Der Nekromant

avatar

Rs-Name : Nekromant
Anzahl der Beiträge : 5456
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 20
Ort : Im Gemüsegarten

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 22:07

Ich bin seit mehreren Jahren im Rollenspiel und war sowie habe so ziemlich gespielt, was es hier gibt.

Aus meinen Erfahrungen kann ich sagen, dass es nicht unbedingt an der Kommunikation zwischen Spielern ist.
Meiner Meinung nach sind Event-Schlachten halt wirklich nicht sehr spannend, da das Ende und jede einzelne Aktion geplant und vorhersehbar ist.

Mit einigen, mit denen ich mich unterhielten, feierten die Schlacht bei Lumbridge bis auf die Knochen.
Nicht etwa, weil man dort eine Fraktion angegriffen hat oder weil Rollen umkamen,
sondern das dies geschah OHNE dass es abgesprochen wurde.
Der Überraschungseffekt war da, niemand hat das erwartet!
Ich fand es sehr geil, endlich eine Schlacht, die NICHT geplant war!
Das gab es seit langen nicht mehr und es war toll, nur schade, dass ich selber nicht mit dabei war!
_____________________________

Man sollte das Problem nicht auf den Angreifer schieben, niemals.
Das Problem liegt bei uns allen.

Wir wollen nicht verlieren.

Niemand von uns will verlieren, wir wollen gewinnen. Ich will auch nicht verlieren.
Jemand tötet meinen Charakter, an dem ich so lange gearbeitet habe?
Verdammt, was für ein *Pusteblume*.

Dieses Problem gab es schon immer, es ist nämlich Bestandteil eines jeden Menschen.

Der Unterschied ist nur, dass Leute, im Gegensatz zu früher sich nicht mehr trauen, Aktionen, die NICHT geplant sind, durchzuführen.
Aus folgenden Zwei Gründen:

1. Man hat Angst, vor dem Rage-Sturm, der danach kommt.
2. Man hat Angst, selbst zu verlieren.
______________________________

Schlussendlich will ich sagen, dass die ganze Aufregung über diese Schlacht reiner Kindergarten ist.
Sie ist Ic nachvollziehbar und vollkommen gerecht durchgeführt worden.
Es gab gewisse Dinge, die nicht gut waren, aber darum schreibe ich diesen Beitrag nicht.

_____________________
#JesuisKeltas

Memes müssen aus der Tiefe unserer Seele geboren und von unseren Herzen getragen werden. -Ashkaras
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 22:11

Es lässt sich sicherlich darüber streiten, ob eine "surprise motherfucker"-Aktion nun inkompetent ist oder vielleicht sogar sehr kompetent - weil es halt rein IC ist. Es wäre danach noch genug Zeit und Raum für Kompromisse gegeben gewesen (man bedenke die Schlachtaufstellung von Falador, welche Möglichkeiten zum Rückzug sehr gut offen ließ), doch eine Seite verzichtete sehr bewusst auf diese Möglichkeit.

Hätten nicht ein paar Wenige so unentspannt reagiert, sich selbst um die Ecke gebracht und sofort begonnen OOC zu spinnen, dann hätte die Aktion durchaus episch werden können.
Man muss halt immer überlegen, ob man auf eine neue oder unerwartete Situation konstruktiv oder destruktiv reagiert.

Edit: Zustimmung an Keltas. Einmal ein Beitrag zu dem Thema von einem kompetenten, nicht direkt involvierten und deshalb objektiven Spieler.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Nizaro

avatar

Rs-Name : Nizaro
Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 01.10.13
Alter : 128

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 22:23

Der Nekromant schrieb:

Mit einigen, mit denen ich mich unterhielten, feierten die Schlacht bei Lumbridge bis auf die Knochen.
Nicht etwa, weil man dort eine Fraktion angegriffen hat oder weil Rollen umkamen,
sondern das dies geschah OHNE dass es abgesprochen wurde.
Der Überraschungseffekt war da, niemand hat das erwartet!
Ich fand es sehr geil, endlich eine Schlacht, die NICHT geplant war!
Das gab es seit langen nicht mehr und es war toll, nur schade, dass ich selber nicht mit dabei war!

Aye an der Aktion war nix verwerfliches.

_____________________
He protec
He attac
But most importenly
HE WILL COME BACK!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://diddlyriddly.ytmnd.com/
Davion Stahl

avatar

Rs-Name : JoshuaTDK / J-Jaeger
Anzahl der Beiträge : 949
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 23:07

Vielleicht bin ich ja auch einfach zu alt-eingesessen, aber früher waren solche Aktionen normal. Wir haben einfach angegriffen, damals sind auch kaum bis gar keine gestorben. Die besten Zeiten die ich im Rpg hatte - Spannung und Kompetenz in einem.

Heute will man alles Absprechen, aber von Kompetenz fehlt irgendwie immer mehr die Spur... fast schon Paradox.

Ich persönlich habe nicht mit dem Ziel des Tötens sondern der Vertreibung gekämpft. Die Wüste dehnt sich in den Westen aus und Falador stellte ihre geflügelten Husaren auf die Lumbridge zur Hilfe eilten. Niemand, weder die NPC's, die Faladorianer noch die vom Khemet konnten Ahnen, das sich ihr Leader töten lässt. Das war auch nicht die Intention von den anderen.
Nach oben Nach unten
Amunet

avatar

Rs-Name : L Lucia L
Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 14.12.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 23:31

Also Leute,

ich meinerseits würde sagen, ihr solltet euch nicht so den Kopf über die Aktion gestern zerbrechen. Die Verantwortlichen/Betroffenen haben das schon größtenteils geregelt. Und der Rest sollte einfach nicht seinen Senf dazu geben. Lasst die großen das einfach klären, sagt nichts über etwas worüber ihr wahrscheinlich nicht mal nähere Infos habt(zb was die Gegnerische Mannschaft Bewusst getan hat oder nicht) und was ihr von dritten Personen wisst.

Man kann das von gestern weder komplett loben, noch kann man es komplett als Müll betrachten. Es gibt eben Pro und Contra, so wie es überall ist.


_____________________________________


Zu dem Thema selbst, ich bin eine Person die spontane Aktionen richtig befürwortet. Man sollte solche Aktionen dem Gegenüber N IC H T bescheid geben, wenn man W I R K L I C H mit ihm verfeindet ist. Wenn das ein Safe-Event werden soll, sollte man das absprechen, oder zumindest dem Fraktionsleiter bescheid sagen, damit er sich drauf einstellt. Ich mein, das hätte auch so enden können das Chars aus der eigenen Fraktion umgekommen wären, weil man eigentlich ein Safe-Event geplant hat, aber dem Gegner nicht bescheid gesagt hat. Dann wäre das rumgeheule sicherlich größer gewesen, wobei es bei uns fast auf dem 0 Punkt ist was man daran sieht das hier niemand von uns iwas geschrieben hat.
Das ist also alles nicht nur ein Kommunikationsproblem, sondern einfach unüberlegtes Handeln, und auch vielleicht falscher Ratschlag von Personen von denen man denkt, dass sie richtige Ratschläge geben.
Bei der Aktion gestern gabs lediglich ein Technisches Problem was halt schlechte Folgen hatte. Beim nächsten mal wird es besser, oder auch nicht, who knows.


Wenn ihr über die Verhaltens oder Kommunikations Probleme diskutieren wollt, tut das. Aber lasst das Thema von gestern einfach auf sich beruhen.
Nach oben Nach unten
Lucan Darsky

avatar

Rs-Name : Loran Egon
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 08.09.17
Ort : Asgarnien

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   Sa Jan 13 2018, 23:46

Amunet schrieb:
Also Leute,

ich meinerseits würde sagen, ihr solltet euch nicht so den Kopf über die Aktion gestern zerbrechen. Die Verantwortlichen/Betroffenen haben das schon größtenteils geregelt. Und der Rest sollte einfach nicht seinen Senf dazu geben. Lasst die großen das einfach klären, sagt nichts über etwas worüber ihr wahrscheinlich nicht mal nähere Infos habt(zb was die Gegnerische Mannschaft Bewusst getan hat oder nicht) und was ihr von dritten Personen wisst.

Man kann das von gestern weder komplett loben, noch kann man es komplett als Müll betrachten. Es gibt eben Pro und Contra, so wie es überall ist.


_____________________________________


Zu dem Thema selbst, ich bin eine Person die spontane Aktionen richtig befürwortet. Man sollte solche Aktionen dem Gegenüber N IC H T  bescheid geben, wenn man W I R K L I C H mit ihm verfeindet ist. Wenn das ein Safe-Event werden soll, sollte man das absprechen, oder zumindest dem Fraktionsleiter bescheid sagen, damit er sich drauf einstellt. Ich mein, das hätte auch so enden können das Chars aus der eigenen Fraktion umgekommen wären, weil man eigentlich ein Safe-Event geplant hat, aber dem Gegner nicht bescheid gesagt hat. Dann wäre das rumgeheule sicherlich größer gewesen, wobei es bei uns fast auf dem 0 Punkt ist was man daran sieht das hier niemand von uns iwas geschrieben hat.
Das ist also alles nicht nur ein Kommunikationsproblem, sondern einfach unüberlegtes Handeln, und auch vielleicht falscher Ratschlag von Personen von denen man denkt, dass sie richtige Ratschläge geben.
Bei der Aktion gestern gabs lediglich ein Technisches Problem was halt schlechte Folgen hatte. Beim nächsten mal wird es besser, oder auch nicht, who knows.


Wenn ihr über die Verhaltens oder Kommunikations Probleme diskutieren wollt, tut das. Aber lasst das Thema von gestern einfach auf sich beruhen.

Um diesen Abschrift zu bestätigen:
Die OOC Komplikationen zwischen den Führungen von den beiden Fraktionen sind beendet und wir haben uns deutlich ausgesprochen und haben einen Mittelpunkt gefunden. Es gab natürlich Punkte aus der Vergangenheit die ich womöglich nicht ganz richtig aufgefasst hatte doch nun sind diese missverstandene Punkte beseitigt und es wird besser gemacht.

Auf jeden Fall will ich euch allen dafür bedanken, dass ihr mit gedachtvund den Kopf drüber zerbrochen habt doch nun möchte ich, dass ihr das gestrigen Thema bezüglich Event abhackt und drauf Gras wachsen lässt.

Mfg.

Lucan Darsky.
Nach oben Nach unten
Lucan Darsky

avatar

Rs-Name : Loran Egon
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 08.09.17
Ort : Asgarnien

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 10:05

Ich bitte John Turner um Verzeihung, denn ich hab vergessen mein Teil zu dem eigentlichen Thema aufzuschreiben. Das tue ich eben jetzt.

Ich persönlich bin und kann nicht länger im RS-Rpg gewesen sein als du und ich muss zugeben, diese Schlacht war meine erste in RS und dazu sogar die beste Schlacht die ich je in ganzen Rpgs von verschiedensten Spiele erlebt habe, abgesehen von SWtoR RPG natürlich.  bounce

Falador eilte sich nach Lumbridge um das freie Volk von dieser Stadt zu beschützen. Man kann diese Aktion nicht als wie Ilina es sagt Suprise, Motherfucker bezeichnen und man kann es auch nicht als einen hinterlistigen verkehrten Fall bezeichnen.

Ich muss bei einer Sache Keltas, Ilinas und John´s Aussage bezüglich Kommunikation zustimmen und ablehnen.

Wieso zustimmen und ablehnen?
Ich finde schon, dass wir derzeit Kommunikation´s Probleme haben aber nicht deswegen weil solche Aktione nicht abgesprochen und abgestimmt werden, sondern weil jeder bei so einem Fall gleich OOC denkt, dass man OOC Hate auf die Fraktion oder der sogenannte Spieler schiebt ohne zu bedenken, dass man vielleicht doch nur etwas für Aufregung und Spannung sorgen möchte. was mir hier auffällt, Man möchte auf keinster Fall solche Fälle mit Humor und einen Lächel annehmen und überwinden. Zwar verständlich und nachvollziehbar, dass es einen treffen könnte wenn er sein Charakter verliert.

Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen. es geht hier nicht um den Rollentod eines Charakters sondern um die fehlende oder falsch aufgefasste Bedeutung von der Kommunikation. Wir bauen zusammen eine Kommunikation auf und versuchen bestmöglich auf einander aufzupassen denn schließlich sind wir eine Gemeinschaft. Mir ist aber aufgefallen, dass jeder denkt wo wir OOC Freundschaften schließen bedeutet es IC ebenso ein Freund und Seelenverwandter zu sein, das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Meiner Meinung nach schließt man OOC Freundschaften um genau Diskussionen über solche Fälle zu vermeiden. Freundschaft bedeutet keine böse OOC Absichten für Ic Handlungen zu haben. IC kann natürlich vieles passieren aber dennoch sollte man nicht immer gleich nach einem IC Vorfall denken, dass man OOC die Freundschaft gekündigt hat. NEIN das sollte eher bedeuten man sollte einander OOC vertrauen und versuchen gemeinsam bestmöglichst das beste aus einem IC Vorfall zumachen, dies kann natürlich alles IC hin und her gebogen werden, WENN man gleich und sofort an dem Fall, von beide Seiten Kooperativ gedacht wird. Genau deswegen sagt man immer "Kooperation" hat die oberste Priorität. Auf Aktions gibt es immer eine Reaktion. Man kann als Reaktion auf eine Aktion gleich anfangen einen "OOC Hate" zu schieben und OOC Rachsüchtig werden oder gar kein Bock haben weiter zu machen oder man kann auch als Reaktion OOC Cool bleiben und versuchen eine Gegenleistung zu veranstalten um das alles spannender und interessanter zu machen ohne dabei gleich eine OOC Freundschaft zu kündigen oder sie zu verletzen.

Schlussendlich sind wir alle eine Gemeinschaft und Menschen, wir haben alle Gefühle, Emotionen und ein Gehirn. Wenn man bei einer Aktion daran denkt kann man immer Kooperativ sein ohne irgendetwas "OOC" zu absprechen oder zu abstimmen.

MfG.

Lucan Darsky.
Nach oben Nach unten
John Turner

avatar

Rs-Name : SirDankEnd
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 09.09.17
Alter : 20
Ort : außer landes

BeitragThema: Danke   So Jan 14 2018, 14:15

Ich möchte mich bei allen die ihre persönliche Ansicht und Meinung hier geteilt haben bedanken. Ich finde Feedback immer wichtig und In diesem Kontext das Thema soweit abschließen.

Nochmals Danke an alle für ihre Meinung.


Mit freundlichen Grüßen


John Turner
Nach oben Nach unten
Thanaril

avatar

Rs-Name : Thanaril
Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 03.07.12

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 17:12

Man kann immer schön sagen "Ja sei doch spontan, wir sind doch auch spontan" wenn man auf der Siegerseite steht und/oder den Kontext nicht kennt.

Ich war schon zu beginn dieses Events ziemlich mad, da ich meiner Meinung nach einfach nach Strich und Faden von Arawai verarscht wurde. Der gute hatte mir unter der Woche noch gesagt, dass vielleicht (aber noch nicht sicher) Falador ein paar NPCs stellt. Stattdessen verbietet es Arawai den Leuten, die ich persönlich als NPCs aus Falador angeworben hatte, mitzukommen, und sagt mir drei Stunden vor dem Event ab, er schicke mir aber ein paar Leute dafür. Spoiler: tut er nicht. Jedenfalls keine NPCs. Dass er angreifen wird, darauf wäre ich ihm Leben nicht gekommen. Von soviel Anstand bin ich dann doch ausgegangen, aber dazu später.
Ich muss also umstrukturieren, meine Leute zu NPCs machen, und als das Ganze dann anfangen sollte, sitze ich mit vier schäbigen NPCs da, während die Hälfte meiner Soldaten und Priester an dem Tag sowieso nicht konnte. Da freue ich mich natürlich, das geplante Event ist ein lächerlicher Witz seiner selbst.
Aber nicht genug, dann kommt Falador mit der ganzen Truppe und greift, ohne eine Sekunde zu verhandeln oder zu zögern, an. So ein Vorgehen hatte bei echten Schlachten eigentlich nur eins im Sinn: den Gegner vernichten. Dann sitze ich da, nachdem Arawai mich die letzten zwei Tage gefühlt nur verarscht hat, und muss mit ansehen, wie die Jungs meinen, unser Event zu crashen und es nach ihren Regeln zu formen.

Und das ist der Punkt, den ich nicht mitmache. Wenn ihr der Ansicht seit, ihr müsst alleine RP spielen, unantastbar hinter eurem Schutzzauber, und jeden Versuch von uns, mit euch zu interagieren, zu blocken, okay. Dann bleibt hinter euren Mauern, oder wenigstens in Asgarnien. Aber dann anzukommen, und uns unsere Eventreihe zu crashen und auch noch diktieren zu wollen, was wir gnädigerweise eurer Meinung nach erlaubt sind, zu tun ... Tut mir leid, da sehe ich rot. Das ist eine Arroganz sondergleichen, insbesondere, wenn so Leute wie Vunian von "Spannung" sprechen. Super Spannung, einseitig etwas diktiert zu bekommen. Wow.
Das ist nicht geben und nehmen, das ist nehmen und noch mehr nehmen.

Die Tatsache, dass wir Falador nach OoC-Absprache in Ruhe gelassen haben, als deren Aktivität am Boden lag, um sich wieder aufzubauen, macht es nur noch dreister, dass ihr das erstmögliche Event crasht. Wir hatten sieben Folgeevents in Lumby geplant, ganz nebenbei. Und das erste, was Falador einfällt, ist, unsere Aktivität zunichte zu machen, und sich dabei auch noch selbst daran zu bedienen.
Das hat auch nichts damit zu tun, dass OoC-Freundschaften nicht automatisch IC-Freundschaften sind. Viel mehr ist es der Anstand, unserer Fraktion auch die Möglichkeit zu bieten, sich, in diesem Fall wortwörtlich, auszufalten. Wir sind in einer winzigen scheiß Pupsecke ganz unten rechts am Rand der F2P-Karte, während Falador von Lumbridge bis Burthorpe meint, alles wäre ihr playground. Da bin ich doch wohl nicht der einzige, der sieht, dass das abartig selbstgerecht ist? Also, so rein OoC. Ihr könnt jetzt sicher sagen "Ja dann erobert euch halt was IC". Ja witzig. Weswegen diskutieren wir hier wohl.

Und jetzt kann Arawai so oft sagen, dass es gar nicht die Absicht war, unser Event zu crashen, doch nichts anderes war das Ziel. Uns zu vertreiben. Vielleicht kann man mit Falador hin und her um Lumby kämpfen, oh wow Spannung, doch das verzögert die Eventreihe um Monate, und wir haben wirklich komplett andere Interessen und Probleme im Moment, als einen Krieg mit einem zahlenmäßig überlegenem Falador zu führen.
Und da hat man nicht einmal den Anstand, nachdem man selbst vor eineinhalb Monaten gefragt wurde, ob denn ein Konflikt zwischen Falador und Khemet sinnvoll wäre, und man mit Nein geantwortet hat, dieselbe Frage vorher im Gegenzug zu stellen. Das ist so abartig egozentrisch und befreit von jeder Empathie, es ist frustrierend.

PS: Ich meine, niemanden wundert es, dass das Ganze Vunians Idee war. Er verteidigt das Vorgehen Faladors ja hier im Forum mehr, als sich irgendwer aus meiner Truppe überhaupt beschwert hat. Aber es wundert auch niemanden, dass das nach dem typischen Vunian-Vorgehen abgelaufen ist: "Solange es meiner Fraktion gut geht, ist alles in Ordnung. Was andere Fraktionen angeht, ist mir egal." Realtalk tho.

PPS: Wäre ich in dem Moment nicht so salty gewesen, wäre mein Charakter trotzdem gestorben. Für ihn stand seine Selbstherrlichkeit über allem, er wäre niemals vom Schlachtfeld geflohen, oder hätte sich geschlagen gegeben.
Man kann nicht erwarten, dass man ein Event crasht, und dann alles so läuft, wie man das gerne hätte.


tl;dr(too long, didnt read)
: Ich sehe nicht ein, dass Faladors einziger Beitrag zum RPG, außerhalb ihrer eigenen Fraktion, es ist, anderer Arbeit zu zerstören und dabei so viel wie möglich für die eigenen Leute mitzunehmen - und ansonsten Schutz vor allem und jedem zu fordern, man ist ja eine Ausbildungsfraktion auf wackligen Beinen.


/rant

_____________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Nerod Meras

avatar

Rs-Name : Nerod Meras
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 27.11.14

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 19:29

Thanaril schrieb:
Wenn ihr der Ansicht seit, ihr müsst alleine RP spielen, unantastbar hinter eurem Schutzzauber, und jeden Versuch von uns, mit euch zu interagieren, zu blocken, okay.

Bin wohl nicht der einzige der diese Schutzzauber-Aktion absolut lächerlich fand.



Unterstütze Thanarils Statement.
Falador pocht immer auf seine so schützenswerte Position als Aktivitätsschaffer und beschwert sich immer am lautesten wenn etwas nicht ganz stimmig  für sie ist.
Und dann kommt sowas.
Absolut kontraproduktiv und hinterlistig.

Ich weiß noch wie alle in Falador ausgeflippt sind als der Weißdorn Izel umgelegt hat.
Damit war auch eine neue, Aktivität bringende Fraktion am Ende.
Und jetzt kommt genau das gleiche von Falador.
Ist doch arg heuchlerisch das jetzt plötzlich "Spannung" zu nennen.



Abgesehen von mancher Leute Ego hat das hier niemandem geholfen.

Das schadet bloß das Vertrauen in deren Kompetenz und der von Falador angeblich so hochgehalteten Aktivität.

_____________________
Das ist keine Signatur.
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 19:39

Es haben wohl viele vergessen, wie das RPG aussah ehe wir den Freistaat gegründet haben Neutral.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Nerod Meras

avatar

Rs-Name : Nerod Meras
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 27.11.14

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 19:50


Das gibt euch weder ne moralische Freikarte noch setzt es den Wert weiterer aktiver Fraktionen herab.

_____________________
Das ist keine Signatur.
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 19:58

In der Frage der Moral sind wir uns wohl uneinig (ich empfehle Keltas´ Beitrag), die Herabsetzung des Wertes anderer Fraktionen sehe ich auch nicht.

Ich denke wir sind uns alle einig, dass der Freistaat in den letzten Monaten viele Neulinge und viel Aktivität eingebracht hat. Natürlich muss mir/uns dafür keiner dankbar sein (damit habe ich auch keine Sekunde gerechnet), doch die Infragestellung des Sinns des Freistaates oder persönliche Beleidigungen gehen ein wenig weit...

Da nutzt der ein oder andere nun vielleicht die Gelegenheit, um lang gehegte Feindseligkeiten gegen den Freistaat öffentlich zu machen - zum Beispiel, weil er nicht fähig für einen Offiziersposten befunden wurde.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Nerod Meras

avatar

Rs-Name : Nerod Meras
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 27.11.14

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:05

Schwach jetzt persönlich zu werden anstatt mal auf ein paar der absolut berechtigten Vorwürfe einzugehen.

Aber unglücklicherweise habe ich den mir angebotenen Offiziersposten in Falador vor ein paar Wochen aus freien Stücken abgelehnt.

Willst du die Diskussion wirklich auf so einer Ebene weiterführen?

_____________________
Das ist keine Signatur.
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:13

Ich möchte die Diskussion überhaupt nicht weiterführen, und auf diese "berechtigten" Vorwürfe gehe ich sicher nicht ein, die sind ja totaler Unsinn. Ich will, dass dieses leidige Thema erledigt ist.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Nerod Meras

avatar

Rs-Name : Nerod Meras
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 27.11.14

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:17

Das ist aber Schade.

Hast du Thanarils Text gelesen?
Ist natürlich leichter zu sagen: "alles Unsinn".

_____________________
Das ist keine Signatur.
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:20

Ja, hab ich gelesen. Und zwar im Kontext der Ereignisse. Er ist wütend und braucht jemanden zum Beschimpfen, und das verstehe ich.

Wenn ich dafür herhalten muss, dann sei es so. Ich werde trotzdem weiter an der Fraktion mitarbeiten und Aktivität schaffen, auch wenn manche wenige mich dafür hier als den Teufel darstellen wollen.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Davion Stahl

avatar

Rs-Name : JoshuaTDK / J-Jaeger
Anzahl der Beiträge : 949
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:24

Gerade wenn es um Moral und vor allem Doppelmoral geht, finde ich das man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen sollte.

Das Khemet rekrutierte fleißig bei uns ab, selbst bei den Neulingen schreckten sie nicht zurück.

OOC hätten sie jeder Zeit Rekrutieren können, taten sie aber nie.

Man hätte jederzeit mit dem Sl reden können, wenn sogar ich das schaffe, dann sollte das für euch eine Banalität darstellen.

Sich wegen defensiven-Boni zu echauffieren ist schon ziemlich schwach, eben weil man diese ganz einfach mit besprechen kann. (Ic herleiten ist ja noch einfacher)


Der Freistaat hatte (mit Ausnahme von einem) nie vor gehabt Leute aus dem Khemet zu töten. Wenn ihr eure Rollen sterben lasst ist das euer gutes Recht, aber das zählt dann nicht zu dem Killcount. Wir haben es kein Stück in der Hand wenn ihr euch töten lasst.

Diese "Pudge- Selbstmord" Aktion um dem gegnerischen Team eins reinzudrücken funktioniert in Dota, aber nicht im Rpg.


Ic-Technisch hatten wir jede Berechtigung einzugreifen, wir wussten ja noch viel mehr.

Und das mit den Skemern zu vergleichen ist recht dreist, wir kriegen keinen Charaktere mit Machtpunkten gesponsert, vom Sl ist da auch keinerlei Eingriff zu sehen - sämtliche Leute sind selbst erschaffene Hauptcharaktere, die euch eingreifen, mit einer subventionierten Storyline hat das nichts zu tun.


Und niemand zwingt einen bei Falador mitzumachen, wenn man aber, aus welchen Gründen auch immer, die Aktivitätsschaffung diskreditiert und gleichzeitig versucht Neulinge abzurekrutieren, dann sollte man aber ganz schnell ruhig bleiben bevor man etwas von Moral predigt.


Nach oben Nach unten
Nerod Meras

avatar

Rs-Name : Nerod Meras
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 27.11.14

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:29

@Vunian

An den ganzen Sachen ist was wahres dran.

Nicht jede Kritik ist gleich hate.

_____________________
Das ist keine Signatur.
Nach oben Nach unten
Makar

avatar

Rs-Name : l Caladion l
Anzahl der Beiträge : 5117
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 20:40

Ja, das ist natürlich korrekt. Und ich bin ja eine der letzten Personen von der irgendjemand in unserer Community behaupten wird, dass er eine sachliche und harte Diskussion scheut.

Wenn ich also nicht auf die einzelnen Argumente einer Person eingehe, dann muss ich sie wohl wirklich für Hate halten.

_____________________
Gezeichnet,
Makar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Marius

avatar

Rs-Name : Nidhawk, bustworld
Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 33

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 21:08

Ich würde auch mal gerne meine Gedanken dazu in die Runde streuen.

Bei allem Getöse sollten sich wohl einige mal wieder darauf besinnen was den Spaß des RPG ausmacht.
Und das ist sicherlich nicht eine auf Schienen gefahrene Handlung ohne Risiken.
Es wundert mich keineswegs, dass viele die Vorkommenisse feiern - einfach weil es so passierte WIE es passierte. Gar nicht die Handlung selbst, sondern dass einfach einmal wieder das "echte" Rollenspiel hervorkam.

Vielleicht hat man es vergessen... aber als das RPG noch belebter war, war genau das der Reiz am Ganzen.
Man wusste mit seinem Char wirklich nur soviel wie man IC erlebt und erfragt hatte.
Und Hand aufs Herz. Wer will nicht Nervenkitzel und Spannung IC!

Mir ist es absolut unverständlich warum man die Gesamtaktion nicht feiern kann.
Auch ich habe mehrmals "Lehrgeld" bezahlt bis ich verstand, dass man es einfach auch mal GEIL finden kann zu verlieren. Einfach weil es ein SPIEL ist! Es heult ja auch nicht jeder tagelang rum und erzählt der ganzen Verwandtschaft, weil er bei MauMau verliert.

_____________________
Freundliche Grüße
Nach oben Nach unten
Janis Galahan

avatar

Rs-Name : Ashkaras
Anzahl der Beiträge : 3301
Anmeldedatum : 04.10.11

BeitragThema: Re: Meine Sicht der Dinge   So Jan 14 2018, 21:28

An Nerod Meras: Ein Nachwort zu der Izel-Geschichte:
 

_____________________
Mit freundlichen Grüßen, Sir Janis Galahan
Ritter des heiligen Weißdorn


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Unser aller Herr und Meister:
 
Nach oben Nach unten
 
Meine Sicht der Dinge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine Katzen - Jeder Charakter ist dabei
» Meine Katze Minka
» Ich liebe meine Ex und wünsche mir das Sie zurück kommt
» Meine grosse Liebe verspielt
» mir meine ex total fehlt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Community (OOC) :: Die Taverne-
Gehe zu: